Polizei Düren

POL-DN: Jugendlicher Intensivtäter wurde festgenommen

Düren (ots) - Ein wegen zahlreicher Delikte bereits polizeibekannter 15-Jähriger aus Düren hat den Bogen überspannt. Er wurde, nach weiteren Straftaten am Wochenende zusammen mit anderen Jugendlichen festgenommen und soll in Kürze dem Haftrichter vorgeführt werden.

In der Nacht zum Montag, gegen 02.00 Uhr, hatte ein Zeuge mehrere Jugendliche bei einem Einbruch in ein Lebensmittelgeschäft auf der Kölnstraße beobachtet. Nachdem die Polizei am Tatort eingetroffen war, waren die Täter jedoch bereits schon wieder verschwunden. Nach Einschlagen einer Glasscheibe, wobei sich einer der Täter offenbar an scharfkantigen Bruchstücken verletzt hatte, waren sie in das Geschäft gelangt und mit Bargeld sowie möglicherweise Zigarettenpackungen geflüchtet.

Gegen 03.00 Uhr war die polizeiliche Fahndung dann erfolgreich. In der Nähe des Adenauer-Parks wurden insgesamt fünf Jugendliche aus Düren angetroffen. Aufgrund von Zeugenaussagen sowie sichergestellten Beweismitteln, kommen drei 14-Jährige, davon ein Mädchen, ein 15- und ein 16-Jähriger für die Begehung der Straftat in Frage.

Der 15-Jährige hatte zudem eine Schnittverletzung an der Hand, die mit dem Einschlagen der Scheibe im Zusammenhang stehen könnte. Er wurde ambulant im Krankenhaus behandelt. Bei seiner Festnahme leistete er Widerstand, so dass er gefesselt dem Polizeigewahrsam zugeführt werden musste. Die polizeilichen Maßnahmen gegen ihn und seine ebenfalls festgenommenen jungen Begleiter dauern derzeit noch an.

Fest steht jedoch bereits jetzt, dass der 15-Jährige wegen der Vielzahl der ihm zur Last zu legenden Delikte dem Haftrichter vorgeführt werden soll. Erst am Samstagmorgen war er auf dem Annakirmesplatz, zusammen mit der 14-Jährigen und noch zwei anderen Gleichaltrigen aus Düren, strafrechtlich in Erscheinung getreten und nach einer Fahndung festgenommen worden. An diesem Tag hatten sich die Jugendlichen nach 08.00 Uhr außerhalb der Öffnungszeiten dreisterweise Zugang zu einem Kart-Betrieb auf dem Kirmesgelände verschafft und waren ungenehmigt mit den kleinen Rennwagen auf der Bahn gefahren. Dazu kam eine offenbar von ihnen verursachte Beschädigung an der Gummi-Ummantelung der Bahn sowie der Diebstahl eines Kart-Sitzes und die Mitnahme von Werkzeug. Während der geschädigte Schausteller vor Ort die 14-Jährige festhalten konnte, waren ihre drei Begleiter geflüchtet, konnten aber von der Polizei gestellt werden. Aus der Festnahme ergaben sich dann wieder Hinweise auf weitere Straftaten.

Die 14-Jährige führte nicht nur das entwendete Werkzeug mit sich, sondern auch eine Lampenabdeckung, die aus einem bis dahin noch nicht festgestellten Aufbruch an einem weiteren Fahrgeschäft stammte. Offenbar hatte die Clique vor der Kart-Fahrt auch das Kassenhäuschen eines anderen Schaustellers geplündert.

Der 15-Jährige, der auf einem mutmaßlich gestohlenen Fahrrad unterwegs war, führte weiteres Diebesgut mit sich. Unter anderem hatte er zwei voll gepackte Tüten mit etwa 150 Zigarettenschachteln, Feuerzeugen und Snacks bei sich, die wenige Stunden zuvor bei einem Einbruch in ein Warenhaus in der Stolzestrasse abhanden gekommen waren. Dort war eine mehrköpfige Gruppe kurz vor 05.00 Uhr nach Zerstören einer Scheibe eingedrungen und hatte sich an der Warenauslage bedient.

Aufgrund vielfältiger Beweise und Spuren steht die Beteiligung des 15-Jährigen an diesen und weiteren Straftaten für die Polizei fest. Derzeit wird durch die Jugendsachbearbeiter des zuständigen Kriminalkommissariates die beweissichere Vorführung des als Intensivtäter eingestuften Jugendlichen vor den Haftrichter vorbereitet.

Die anderen jugendlichen Beschuldigten werden sich ebenfalls in den gegen sie gerichteten Strafverfahren zu verantworten haben.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: