Polizei Düren

POL-DN: Schlangenlinien gefahren und Unfall verursacht

Düren (ots) - Wegen einer Trunkenheitsfahrt mit gleichzeitigem unerlaubten Entfernen von einer Unfallstelle wurde am Donnerstagabend ein 40 Jahre alter polnischer Staatsangehöriger von der Polizei angezeigt. Ein Alcotest ergab bei ihm einen AAK-Wert von 2,22 Promille.

Ein 53 Jahre alter Mann aus Düren befuhr gegen 20.15 Uhr mit seinem Wagen die Bonner Straße in Fahrtrichtung Innenstadt. Dort kam ihm dann ein Pkw in Schlangenlinien entgegen gefahren. Um einen Frontalzusammenstoß mit diesem Fahrzeug zu vermeiden, musste er stark nach rechts ausweichen. Dennoch kam es zu einer lautstarken Berührung der Außenspiegel, durch die allerdings nur ein geringer Sachschaden entstand.

Da der Unfallverursacher nach der Kollision einfach weiter fuhr, verfolgte ihn der Dürener mit seinem Pkw. Außerdem verständigte er die Polizei. In der Straße "Im Eschfeld" hielt der Geflüchtete dann an und verließ zu Fuß sein Fahrzeug in Richtung Oststraße. Dort konnte er aber durch eine sofort entsandte Funkstreifenwagenbesatzung gestellt werden. Von einem wollte der Betroffene nichts wissen. Außerdem leugnete er, dass er gefahren sei.

Die Polizeibeamten veranlassten die Entnahme einer Blutprobe bei dem 40-Jährigen und leiteten ein Ermittlungsverfahren gegen ihn ein.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100
Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: