Polizei Düren

POL-DN: Bei Arbeitsunfall schwer verletzt

Niederzier (ots) - Am Donnerstagvormittag erlitt im Gewerbegebiet von Huchem-Stammeln ein 51 Jahre alter Dürener beim Abladen einer Warenlieferung schwere Verletzungen.

Der Unfall ereignete sich gegen 09.15 Uhr auf dem Gelände der Rurtalwerkstätten in der Straße "Rurbenden". Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen war der 51-jährige Lagerist damit beschäftigt, ein Bund Metallbänder (mehrere Meter lange Schienen) von der Ladefläche eines Speditions-Lkw auf das Firmengelände abzuladen. Während des Entladevorganges, der mittels eines auf dem Lkw angebrachten Kranauslegers durchgeführt wurde, begab sich der 51-Jährige in den Gefahrenbereich der etwa 500 Kilogramm schweren Lieferung, um diese in die richtige Position zu bringen. Als plötzlich und aus noch nicht feststehenden Gründen das den Metallbund zusammenfassende Gewebeband riss, stürzte das Metall auf den Körper des Mannes, der dabei schwere Verletzungen erlitt.

Zur Versorgung des Schwerverletzten war an der Unfallstelle neben einem Notarzt auch ein Rettungshubschrauber im Einsatz. Der Mann wurde ins Klinikum geflogen. Derzeit sind dort intensivmedizinische Maßnahmen für ihn veranlasst.

Zur Untersuchung des Schadensfalles wird die Bezirksregierung Köln, Dez. Arbeitssicherheit, hinzugezogen.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: