Polizei Düren

POL-DN: Rurtalbahn musste bremsen

Hürtgenwald (ots) - Eine gefährliche Situation entstand am Montagnachmittag in Zerkall. Beim Einfahren in den Bahnhof musste der Fahrer eines Zuges bremsen, weil ein Traktor auf den Schienen stand.

Gegen 15.30 Uhr fuhr der Triebwagen, aus Richtung Brück kommend, auf den Zerkaller Bahnhof zu. Kurz vor dem Bahnhofsbereich musste der 41 Jahre alte Lokführer jedoch eine Gefahrbremsung durchführen, weil er rechtzeitig erkannte, dass am unbeschrankten Bahnübergang ein Traktor mit der Vorderachse auf der Gleisanlage stand. Er kam rechtzeitig vor dem Bahnübergang zum Stillstand. Der dem Lokführer persönlich bekannte Fahrer der Zugmaschine, ein 59-Jähriger aus Nideggen, setzte daraufhin den Traktor mit dem nachgeführten Anhänger rückwärts von den Schienen, so dass die Rurtalbahn weiter bis zum Bahnsteig vorfahren konnte.

Während sich der Fahrer der Bahn dann zunächst um seine Fahrgäste kümmerte, von denen offenbar drei aufgrund der Bremsung von den Sitzen gerutscht waren, setzte der 59-Jährige die Fahrt über die Gleisanlage fort. Er hatte möglicherweise nicht mitbekommen, dass zwei 66 Jahre alte Zuginsassinnen aus Düren beim Fahrer ihre Personalien hinterließen, mit dem Hinweis, wegen kleinerer Verletzungen eventuell später einen Arzt aufsuchen zu wollen.

Sachschaden war nicht entstanden. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: