Polizei Düren

POL-DN: Ohne Fahrerlaubnis, jedoch mit Drogen

Düren (ots) - Am Wochenende hat die Polizei in zwei Fällen Strafverfahren gegen Autofahrer eingeleitet, weil diese im Stadtgebiet ohne die erforderliche Fahrerlaubnis einen Pkw geführt hatten.

Am Sonntagnachmittag, um 16.30 Uhr, überprüfte die Besatzung eines Funkstreifenwagens auf der Birkesdorfer Straße in Hoven einen 35 Jahre alten Dürener. Dieser saß am Steuer eines Wagens, obwohl er derzeit keine gültige Fahrerlaubnis besitzt. Ihm sei die Fahrerlaubnis vor einiger Zeit zu Unrecht entzogen worden, war das nicht nachvollziehbare Argument des jetzt erneut angezeigten Mannes, der sich trotz der fehlenden Fahrerlaubnis mit dem von einem Bekannten ausgeliehenen Auto auf Fahrt begeben hatte.

In der Nacht zum Montag war es dann ein 23-Jähriger aus Geilenkirchen, der kurz vor 01.00 Uhr in der Heinrich-Dauer-Straße einer Streifenwagenbesatzung auffiel, weil er dort am linken Fahrbahnrand parkte. Bei der üblichen Frage nach dem Führerschein musste der 23-Jährige eingestehen, dass er derzeit keine gültige Fahrerlaubnis mehr besitzt. Zudem ergaben sich im Verlauf der Kontrolle deutliche Anzeichen dafür, dass der Geilenkirchener akut unter dem Einfluss berauschender Mittel stehen könnte. Nachdem die Durchsuchung bei ihm zwei Tütchen mit Amphetamin hervor brachte, gestand er dann auch ein, wenige Stunden zuvor eine Konsumeinheit "geschnupft" zu haben. Dem 23-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen. Auch gegen den Halter des Pkw, einen 23-Jährigen aus Waldfeucht, der zum Überprüfungszeitpunkt mit im Wagen saß, wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100



Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: