Polizei Düren

POL-DN: Von Anhängerrad überrollt

Düren (ots) - Schwere Beinverletzungen erlitt eine 46 Jahre alte Dürenerin bei einem Verkehrsunfall am Dienstagvormittag am Friedrich-Ebert-Platz. Nach einer Erstversorgung durch den alarmierten Notarzt musste die Frau zur stationären Weiterbehandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Zuvor war sie an der Unfallstelle von einer Ersthelferin betreut worden.

Nach dem Ergebnis der polizeilichen Unfallaufnahme befuhr gegen 10.00 Uhr ein 46 Jahre alter Mann aus Aachen mit einem Lkw und einem daran angekuppelten leeren Anhänger die Euskirchener Straße in Fahrtrichtung Kreisverkehr. Vor dem Einfahren hielt der Kraftfahrer seinen Zug vor dem Fußgängerüberweg an, um mehreren Personen das Überqueren der Fahrbahn zu ermöglichen. Nachdem dies geschehen war, zog er sein Fahrzeug langsam wieder an, um bis zur Wartelinie vorzufahren. Als er danach anfahren wollte, hörte er plötzlich ein Geräusch. Daraufhin stoppte er den Lkw wieder. Bei der Nachschau sah er dann die Frau aus Düren unter seinem Anhänger liegen. Sie muss sich für den Fahrzeugführer offensichtlich unbemerkt mit ihrem Fahrrad von der Binsfelder Straße über den Gehweg dem Fußgängerüberweg genähert haben und damit in den Kupplungsbereich zwischen Lkw und Anhänger geraten sein. Dabei kam sie zu Fall und wurde von dem rechten Vorderrad des Anhängers überrollt. Das Rad kam auf dem Sattel des Fahrrades zum Stehen.

Da bei der 46-Jährigen, die ohne Fahrradhelm unterwegs war, der Verdacht bestand, dass sie zur Unfallzeit unter Drogen- und Alkoholeinwirkung stand, musste ihr auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Aachen eine Blutprobe entnommen werden.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: