Polizei Düren

POL-DN: Jungs mussten ins Krankenhaus

Hürtgenwald/Vettweiß (ots) - Zwei Kinder wurden am Mittwoch, jeweils beim unachtsamen Überqueren der Straße, bei Verkehrsunfällen von Autos erfasst und verletzt.

Gegen 12.00 Uhr erlitt ein Achtjähriger aus Hürtgenwald in der Ortschaft Hürtgen Bein- und Kopfverletzungen, als er auf dem Weg von der Schule nach Hause mit einem Auto zusammen prallte. Nach Angaben von Zeugen war der Schüler von einer Hauszufahrt aus auf die Höhenstraße gelaufen. Auf der Fahrbahn stieß er mit einem in Richtung Düren fahrenden Pkw eines 47-Jährigen aus Düren zusammen. Der Junge wurde zu Boden geschleudert und später durch einen RTW zur Behandlung in ein Krankenhaus transportiert. Bei Abschluss der Unfallaufnahme stand noch nicht fest, ob für ihn auch eine stationäre Aufnahme erforderlich wurde.

Ähnlich war das Unfallgeschehen dann um 17.10 Uhr in der Ortschaft Froitzheim. Ein Elfjähriger soll, so Zeugen, ohne vorher auf den Verkehr zu achten, von einem Fußweg aus auf die Fahrbahn der Straße "An den Wiesen" gelaufen sein. Dort kam es zum folgenschweren Zusammenstoß mit dem in Richtung Bundesstraße fahrenden Auto eines 49-Jährigen aus Vettweiß. Der Junge wurde an der Unfallstelle durch einen eingesetzten Notarzt erstbehandelt, anschließend mit Verdacht auf eine Beinfraktur zur stationären Versorgung in ein Krankenhaus transportiert.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: