Polizei Düren

POL-DN: Ein Vierteljahrhundert ohne Führerschein

Titz (ots) - Mit einem Strafverfahren musste am Dienstagnachmittag das unerlaubte "Jubiläum" eines 43 Jahre alten Autofahrers aus Mönchengladbach bedacht werden.

Genau um 16.52 Uhr beendeten Polizeibeamte des Verkehrsdienstes anlässlich einer Geschwindigkeitsmessung auf der L 241 bei Jackerath in einer 50-km/h-Zone die zu schnelle Fahrt des Mönchengladbachers. Mit 81 km/h war er in eine Lasermessung geraten. Im Verlauf der Kontrolle teilte der Fahrer den Beamten auf Befragen zunächst mit, dass er seinen Führerschein zu Hause vergessen habe. Doch die anschließende obligatorische Überprüfung seiner Angaben ergab, dass er überhaupt nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Der 43-Jährige räumte schließlich ein, dass er als junger Mann zwar begonnen hatte, den Führerschein "zu machen", dies aber nie zu Ende gebracht habe. Seitdem sei er gut 25 Jahre Pkw gefahren, ohne je erwischt worden zu sein.

Der Beifahrer, ordnungsgemäß im Besitz einer Fahrerlaubnis, setzte die Fahrt mit dem Firmenwagen später fort. Gegen den Verantwortlichen der Halterfirma wurde ebenfalls Anzeige erstattet.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: