Polizei Düren

POL-DN: Ausweichmanöver mit Folgen

Linnich (ots) - In den frühen Morgenstunden am Mittwoch verlor eine 19-jährige Frau aus Geilenkirchen die Kontrolle über ihr Fahrzeug und überschlug sich damit. Die junge Fahrerin wurde zum Glück nur leicht verletzt.

Gegen 05.20 Uhr war einer aufmerksamen Verkehrsteilnehmerin, die die L 228 in Fahrtrichtung Rurdorf befuhr, ein Pkw neben der Fahrbahn im Feld aufgefallen. Da der Wagen auf dem Dach lag, verständigte die Melderin sofort die Rettungsdienste.

Offenbar war die Verunfallte zunächst mit ihrem Auto nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und dort auf einen Grünstreifen geraten. Durch eine Gegenlenkung gelangte sie dann schließlich doch wieder auf die Fahrbahn zurück, allerdings auf den Fahrstreifen des entgegen kommenden Verkehrs. Die Fahrzeugführerin konnte die Kontrolle über ihren Pkw nicht zurück gewinnen, so dass sie sich letztendlich überschlug und erst auf dem Dach liegend im Acker zum Stillstand kam.

Der Unfallbeteiligten war es nur mit Mühe möglich, Angaben zum Unfallgeschehen zu machen, da sie deutlich unter Schock stand. Sie erinnerte sich lediglich daran, etwas auf der Straße gesehen zu haben. Ergebnis des Ausweichmanövers war der Totalschaden am Fahrzeug, zwei beschädigte Leitpfosten und Schmerzen im Nacken- und Bauchbereich.

Die 18-Jährige wurde mit Hilfe eines RTW in ein umliegendes Krankenhaus verbracht. Dort konnte sie glücklicherweise nach einer ambulanten Behandlung wieder entlassen werden. Das Unfallfahrzeug wurde von einem Abschleppunternehmen von der Unfallörtlichkeit entfernt.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100
Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: