Polizei Düren

POL-DN: Vorfahrt missachtet

Langerwehe (ots) - Am Donnerstagmittag führte die kurze Unaufmerksamkeit eines 39-jährigen Lkw-Fahrers zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Mutter und ihr Sohn verletzt wurden. Der dabei entstandene Sachschaden wird von der Polizei auf mindestens 10.000 Euro geschätzt.

Gegen 12.00 Uhr kam es auf der Knotstraße in Langerwehe zu einem schädigenden Ereignis, an dem insgesamt drei Kraftfahrzeuge beteiligt waren. Der Führer eines Lastwagens aus Übach-Palenberg hatte beim Linksabbiegen von der Hauptstraße in die Knotstraße eine von rechts heran nahende 38 Jahre alte Pkw-Fahrerin aus Langerwehe übersehen. Als der Mann abbog, touchierte er dabei den vorfahrtberechtigten Wagen der Frau links am Heck. Dadurch wurde dieser auf die Fahrbahn des Gegenverkehrs geschleudert, so dass es dort noch zu einem weiteren Zusammenstoß dieses Fahrzeuges mit dem Wagen eines 19-Jährigen aus Eschweiler kam.

Der Fahrer des Lastwagens gab gegenüber den Polizeibeamten an, das Auto der Langerweherin übersehen zu haben. In ihrem Pkw hatte sich außer ihr noch ihr elfjähriger Sohn als Beifahrer befunden. Beide Personen wurden infolge des Unfalles verletzt und mussten mit einem RTW in ein Krankenhaus transportiert werden. Der Junge verblieb dort wegen des Verdachts auf eine Gehirnerschütterung zur stationären Weiterbehandlung.

Da die beiden unfallbeteiligten Pkw rundum beschädigt wurden und nicht mehr fahrbereit waren, mussten sie abgeschleppt werden. Die Feuerwehr musste außerdem ausgelaufene Betriebsstoffe von der Fahrbahn entfernen.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: