Polizei Düren

POL-DN: Verstoß gegen das Tierschutzgesetz

Jülich (ots) - Der Jagdausübungsberechtigte für den Bereich Barmen musste am Sonntagmorgen einen verletzten Rehbock erschießen. Das Tier soll nach Angaben von Zeugen von einem Hund angegriffen und gebissen worden sein.

Nach den bisherigen Erkenntnissen der Polizei beobachtete ein bisher namentlich noch nicht bekannter Hinweisgeber gegen 09.30 Uhr, wie in der Feldgemarkung "Schloss Kellenberg" ein nicht angeleinter Schäferhund auf einen Rehbock zustürmte und diesen in den Hals biss. Anschließend blieb das Waldtier schwer verletzt liegen.

Durch den alarmierten Jagdausübungsberechtigten, der den Bock aufgrund der Schwere seiner Verletzungen erlösen musste, und einen weiteren Zeugen konnte die in Frage kommende Hundehalterin wenig später angesprochen werden. Es handelt sich um eine 23 Jahre alte Frau aus dem Ort. Sie stritt jedoch jede Beteiligung ihres Hundes an dem Vorfall ab.

Aufgrund einer erstatteten Strafanzeige ermittelt die Polizei jetzt wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100



Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: