Polizei Düren

POL-DN: Pressebericht Landrat Düren vom 09.03.2008

    Düren (ots) - 080309 -1-              Verkehrsunfall mit
Personenschaden

    Titz. Am Freitagabend , 07.03.08 gegen 19.00 Uhr befuhr ein 26-jähriger Mann aus Troisdorf mit seinem PKW in Jackerath die L 241 aus Richtung Autobahnabfahrt Jackerath kommend in Fahrrichtung Kreuzung L 241/ L 277 und beabsichtigte an der Kreuzung nach rechts Richtung Erkelenz abzubiegen. Vor ihm fuhr eine 66-jährige Frau aus Wegberg mit ihrem PKW und wollte ebenfalls rechts abbiegen. Als die Frau ihren PKW an der Kreuzung wegen Querverkehrs anhielt, reagierte der junge Mann zu spät und fuhr ihr auf den PKW auf. Durch den Zusammenstoß wurde die Frau leicht verletzt und im Krankenhaus Jülich ambulant behandelt. An beiden Fahrzeugen entstand leichter Sachschaden.

    080309 -2- Fahrradtour endete im Krankenhaus

    Düren. Ein schwer verletzter Radfahrer, ein beschädigter Pkw sowie ein demoliertes Fahrrad ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls der sich Samstagmorgen in Düren ereignete.

    Gegen 09.30 Uhr befuhr ein 32-Jähriger aus Düren mit seinem Rad die äußere Fahrbahn des Kreisverkehrs des Friedrich-Ebert-Platzes aus Richtung Kölner Landstraße in Fahrtrichtung Kölnstraße. Zur selben Zeit befuhr ein 38-Jähriger aus Niederzier mit seinem Pkw die Schoellerstraße und beabsichtigte in den Kreisverkehr einzufahren. Hierbei übersah er den Mann aus Düren und fuhr beim Einfahren gegen das Fahrzeug, wodurch der Fahrradfahrer zu Fall kam. Durch den Aufprall wurde dieser so schwer verletzt, dass er mit dem RTW einem Krankenhaus zugeführt werden musste, wo er zur stationären Behandlung verblieb.

    080309 -3- Verkehrsunfall mit Personenschaden

    Jülich. Am Samstag, 08.03.2008 gegen 12.15 Uhr befuhr 49-jähriger Rollerfahrer den Kreisverkehr an der L 136, Höhe Autobahnanschlussstelle Jülich-West. Dabei verlor er auf einer Ölspur die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam zu Fall und zog sich leichte Verletzungen zu. Der entstandene Sachschaden wird auf 700 EUR geschätzt. Die Ölspur wurde durch die Feuerwehr Jülich abgestreut. Hinweise auf den Verursacher liegen nicht vor.

    080309 -4- Verkehrsunfall mit Personenschaden

    Vettweiß. Am 08.03.2008 befuhr ein 39-jähriger LKW-Fahrer aus Mönchengladbach gegen 15.30 Uhr mit seinem LKW die Antoniusstr. in Ginnick aus Richtung Embken kommend. Am Ortseingang lenkte er nach links, an einer auf der rechten Fahrbahnseite befindlichen Verkehrsinsel, vorbei und fuhr über die Fahrbahnmitte hinaus. In diesem Augenblick kamen ihm 4 Rennradfahrer aus Köln entgegen. Zwei konnten noch an ihm vorbeifahren. Der dritte Radfahrer, ein 23-Jähriger, stieß mit seinem Lenkrad an den LKW und stürzte. Der 27-jährige vierte Radfahrer konnte noch ausweichen, lenkte nach rechts und fuhr die Böschung herunter. Dabei stürzte er ebenfalls. Beide Fahrradfahrer wurden leicht verletzt. Die Rennräder wurden teilweise notdürftig repariert, so dass die Fahrer ihre Fahrt fortsetzen konnten. An dem LKW entstand kein Sachschaden.

    080309 -5- Verkehrsunfälle mit Flucht mit Trunkenheit

    Langerwehe. Am 08.03.2008 gegen 05.15 Uhr setzte ein 22-jähriger PKW-Fahrer mit dem Fahrzeug seiner Mutter rückwärts aus einer Garage in Langerwehe, Hausbuschgasse. Dabei stieß er gegen den PKW einer 42-jährigen Zeitungsbotin, die ihr Fahrzeug dort nur kurzzeitig abgestellt hatte. Nachdem sich der Unfallverursacher kurz die entstandenen Schäden betrachtet hatte, setzte er seine Fahrt fort. Er wurde wenig später in Langerwehe angetroffen. Das Fahrtzeug hatte er zuvor im Ortskern abgestellt. Er stand offenbar unter Alkoholeinwirkung. Da er behauptete, erst nach den Unfall Alkohol zu sich genommen zu haben, wurden ihm auf der Wache der PW Düren zwei Blutproben entnommen. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

    Kreuzau. Am 08.03.2008 stellte ein 35-jähriger PKW-Halter aus Drove gegen 21.45 Uhr fest, dass sein auf der Drovestr. geparkter PKW auf der linken Seite und im Frontbereich beschädigt war. Durch die einschreitenden Polizeibeamten konnten vor Ort  diverse Unfallspuren gesichtet und gesichert werden. Zunächst lagen keine Hinweise auf einen möglichen Unfallverursacher vor. Ca. 5 Stunden später konnte der Unfallgeschädigte Hinweise geben, dass er im Nahbereich ein unfallbeschädigtes geparktes Fahrzeug gefunden habe. Durch die Polizeibeamten wurde das Fahrzeug in Augenschein genommen. Die Unfallbeschädigungen passten zu den festgestellten Beschädigungen an dem anderen Fahrzeug. Anschließend wurde der 49-jährige Halter aufgesucht, Nach erfolgter Belehrung stritt er eine Unfallverursachung ab, obwohl er nach seinen Angaben alleiniger Nutzer des PKW ist. Da Alkoholgeruch im Atem des 49-Jährigen festgestellt wurde, wurden dem Mann auf der Polizeiwache Kreuzau zwei Blutproben ( wegen Nachtrunkbehauptung ) entnommen. Der Führerschein wurde beschlagnahmt.

    080309 -6- Verkehrsunfall mit Flucht und Sachschaden

    Jülich. Am 08.03.2008 gegen 09.30 Uhr befuhr eine bislang unbekannte Frau mit einem fliederfarbenen älteren PKW der Marke Ford Fiesta, die L14 aus Richtung Jülich-Koslar kommend in Richtung B56. An der Einmündung zur B56 missachtete die Frau die Vorfahrt eines 36-jährigen Mannes aus Eschweiler, der mit seinem PKW die übergeordnete B56 aus Richtung Jülich kommend in Richtung Aldenhoven befuhr. Der Mann leitete eine Vollbremsung ein, um einen Zusammenstoß mit dem PKW der Frau zu verhindern. Dies gelang ihm auch. Ein 49-jähriger Mann aus Herzogenrath, der mit seinem PKW hinter dem PKW des 36-jährigen Mannes fuhr, konnte jedoch nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr auf dessen PKW auf. Die Verursacherin entfernte sich weiter in Richtung Jülich, ohne die Feststellung ihrer Person und die Art der Beteiligung zu ermöglichen. Die Frau war laut Zeugenaussage zwischen 25 und 30 Jahre alt. Sie hatte mittellanges blondes Haar. Hinweise nimmt die Polizeiwache Jülich unter der Telefonnummer 02461/627732 entgegen.

    080309 -7- Trunkenheitsdelikte

    Düren. Sonntagmorgen gegen 02.30 Uhr fiel ein 26-jähriger russischer Staatsbürger mit Wohnsitz in Belgien in Düren-Merken im Rahmen eines Zahlstreits auf. Nach Beilegung dieses Streites setzte sich der junge Mann, der nicht unerheblich alkoholisiert war (1.16 Promille), auch noch an das Steuer seines Fahrzeuges - in dem Wissen, gar keine Fahrerlaubnis für das Gefährt zu haben. Folge: Der Mann wurde der Wache in Düren zugeführt, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Nach Zahlung einer Sicherheitsleistung wurde der 26-Jährige entlassen. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

    Inden. Am Sonntag, 09.03. 2008 gegen 04.00 Uhr befuhr ein 67-jähriger Mann aus Heimbach mit seinem Pkw die Ortslage Pier, obwohl er unter Alkoholeinfluss stand. Kenntnis erhielt  die Polizei von diesem Vorfall durch einen aufmerksamen Zeugen. Da in der Atemluft des Beschuldigten Alkoholgeruch wahrgenommen wurde und ein Vortest positiv verlief, wurde ihm auf der Polizeiwache Jülich eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

    Nörvenich. Zu tief ins Glas geschaut hatte ein 70-Jähriger aus Hochkirchen, der am Samstag, dem 08.03.2008 gegen 11.30 Uhr mit seinem Pkw in Eschweiler über Feld einer Zeugin auffiel, als er starke Schlangenlinien fuhr. Bei der polizeilichen Kontrolle wurde deutlicher Alkoholgeruch im Atem des Fahrers festgestellt. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 2,26 Promille. Auf der Polizeiwache Kreuzau wurde eine Blutprobe entnommen, der Führerschein sichergestellt und eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr gefertigt.

    Titz. Am 07.03.08 gegen 14.45 Uhr teilte ein aufmerksamer Zeuge der Wache Jülich mit, dass ein Polizei bekannter 40-jähriger Mann aus Titz mit seinem schrottreifen Geländewagen am öffentlichen Straßenverkehr teilnehme. Die Beamten trafen den Tatverdächtigen an. Da in seiner Atemluft Alkoholgeruch wahrgenommen wurde, wurde ihm auf Anordnung eines Richters auf der Wache Jülich eine Blutprobe entnommen. Das Fahrzeug, welches sich in einem äußerst verkehrswidrigen Zustand befand und zudem nicht zum Betrieb auf öffentlichen Straßen zugelassen war, wurde sichergestellt. Eine Anzeige wurde gefertigt.

    080309 -8- Wohnungs- und Geschäftseinbrüche

    Kreisgebiet. Am Wochenende brachen bislang unbekannte Täter im Kreisgebiet Düren in drei Einfamilienhäusern, einer Gaststätte und einem Geschäft ein.

    In Titz gelangten die Täter nach Aufhebeln eines Fensters in ein Einfamilienhaus. Über Diebesgut können derzeit noch keine Angaben gemacht werden.

    Ebenfalls in Titz stiegen die Täter nach Aufhebeln eines Fensters in eine Gaststätte ein. Dort wurde ein Geldautomat aufgebrochen und das Bargeld entwendet.

    In Vettweiß-Soller hebelten die Täter die Terrassentür eines Einfamilienhauses auf. Sämtliche Schränke wurden durchwühlt. Ob jedoch etwas entwendet wurde, steht noch nicht fest.

    In Inden-Altdorf  gelangten die Täter nach Aufhebeln eines Flurfensters in ein Einfamilienhaus. Auch hier wurden sämtliche Schränke durchsucht. Entwendet wurden Bargeld und Schmuck.

    In Düren-Niederau hebelten die Täter zunächst die Eingangstür eines Geschäftes auf. Entwendet wurde hier jedoch nichts. Anschließend gelangten die Täter über die Balkontür in den Wohnbereich in der ersten Etage des Objektes. Hier wurde ein Wandtresor geöffnet. Was hieraus entwendet wurde, steht zurzeit noch nicht fest.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949 1100
Fax: 02421-949 1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: