Polizei Düren

POL-DN: Autofahrer stellten sich gut auf die Straßenverhältnisse ein

Kreis Düren (ots) - Das aufgrund der Schneefälle zu erwartende Verkehrschaos blieb aus. Hauptsächlich im Südkreis ereigneten sich mehrere Unfälle, die alle glimpflich ausgingen. Es entstand lediglich Sachschaden.

Auf der Landesstraße 11, zwischen den Ortslagen Zerkall und Bergstein, stürzte vermutlich aufgrund der Stürme der vorangegangenen Tage in Verbindung mit der Schneelast ein Baum auf die Fahrbahn. Ein Pkw-Führer kam nicht mehr rechtzeitig zum Stehen und rutschte in den auf der Fahrbahn liegenden Baum. Es entstand Sachschaden.

Die Landesstraße 250 war gleich zweimal Ort eines Verkehrsunfalls. Zwischen den Ortslagen Thum und Drove rutschte gegen 06.00 Uhr ein Linienbus der Linie 211, vermutlich aufgrund der Schneeglätte, in den Graben. Der Busfahrer, der alleine im Bus war, blieb unverletzt. Gegen 08.00 Uhr ereignete sich ein weiterer Unfall an der Kreuzung L 250 / L 249 vor der Ortslage von Drove. Auch hier blieb es bei Blechschäden.

Auf der Landesstraße 249 schleuderte kurz vor Nideggen ein bisher unbekannter Fahrzeugführer mit seinem Pkw in die Leitplanke und beschädigte diese. Augenscheinlich blieb es auch hier bei Sachschäden. Die Ermittlungen nach dem Fahrer dauern an. Der an der Unfallstelle zurückgelassene Wagen wurde sichergestellt.

Darüber hinaus kam es aufgrund der Schneeglätte vereinzelt zu Gefahrenstellen, die jedoch schnell durch die Räumdienste beseitigt werden konnten.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: