Polizei Düren

POL-DN: Plötzliche auftretende Straßenglätte behinderte Autofahrer

Düren (ots) - Im südlichen Kreisgebiet kam es am frühen Dienstagmorgen zu insgesamt sieben Verkehrsunfällen, die von der Polizei aufgenommen werden mussten. Der Grund dafür war, dass viele Verkehrsteilnehmer von einer Eisschicht auf den Straßen überrascht worden waren.

Bereits kurz vor 06.00 Uhr wurde eine 24 Jahre alte Frau aus Kreuzau auf der Kreisstraße 28 zwischen Drove und Soller leicht verletzt, als ihr Fahrzeugheck während der Fahrt ausbrach und sie die Kontrolle über den Wagen verlor. Das Fahrzeug überschlug sich und kam danach in einem abschüssigen Böschungsbereich auf den Rädern zum Stillstand. Die Fahrerin musste anschließend mit einem RTW zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Nicht ganz eine Stunde später war es wieder die K 28, wohin eine Streifenwagenbesatzung zur Unfallaufnahme ausrücken musste. Dieses Mal war eine 26 Jahre alte Frau aus Vettweiß mit ihrem Wagen auf der Fahrt von Soller in Richtung Drove verunfallt. Trotz geringer Geschwindigkeit brach an ihrem Auto das Heck auf winterglatter Straße aus. Das Fahrzeug geriet in den Gegenverkehr und stieß dort mit dem Pkw eines 47-Jährigen aus Nideggen zusammen. Die Beteiligten kamen glücklicherweise ohne Verletzungen davon, der Sachschaden wird jedoch auf 7.000 Euro geschätzt.

Kurz vor dem Ortseingang von Kleinhau verlor gegen 06.25 Uhr eine 56-jährige Frau aus Hürtgenwald die Kontrolle über ihr Auto. Sie hatte die Verbindungsstraße aus Richtung Schafberg befahren, kam nach links von der Fahrbahn ab und stieß anschließend mit dem Fahrzeug gegen einen Baum. Die Verunglückte klagte bei der Unfallaufnahme über Schmerzen und wollte sich in ärztliche Behandlung begeben.

Außerdem wurde die Polizei zu Verkehrsunfällen im Gemeindegebiet Kreuzau nach Üdingen und Untermaubach und in die Ortschaft Hergarten und Schmidt gerufen, wo es ebenfalls aufgrund der Straßenglätte zu Kollisionen gekommen war. Hier blieb es bei den Folgen jedoch bei Sachschäden.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100
Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: