Polizei Düren

POL-DN: 07111606 Verwechslung mit Folgen

Linnich (ots) - Am Donnerstagnachmittag wurden in Linnich auf der Erkelenzer Straße bei einem Verkehrsunfall drei Personen leicht und eine weitere schwer verletzt. Dabei entstand ein geschätzter Gesamtsachschaden von etwa 23.000 Euro. Anstatt zu bremsen gab eine 64-jährige Autofahrerin aus Hückelhoven Gas, als sie von der Erkelenzer Straße aus Richtung Linnich kommend auf den Kreuzungsbereich der Bundesstraße 57 zufuhr. Ihr 66 Jahre alter Ehemann und Beifahrer vermutet, dass sie die beiden Pedale des Automatikfahrzeuges verwechselt hat. Hierdurch kollidierte sie mit einer auf der B 57 in Richtung Körrenzig fahrenden und durch Verkehrszeichen vorfahrtberechtigten 65-jährigen Pkw-Führerin aus Linnich. Dieser Wagen schleuderte gegen einen auf dem Linksabbiegerfahrstreifen der B 57 in Fahrtrichtung Erkelenzer Straße wartenden Kraftwagen. Die Unfallverursacherin fuhr weiter geradeaus über eine Böschung und kam in einer angrenzenden Wiese zu stehen. Die drei leicht verletzten Personen wurden mittels eines RTW einem Krankenhaus zur ambulanten Behandlung zugeführt. Die Verursacherin verblieb wegen eines Schocks stationär. Ausgelaufene Kühlflüssigkeit wurde durch die Feuerwehr Linnich abgestreut. Alle Fahrzeuge mussten durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Kreispolizeibehörde Düren Aachener Str. 28, 52349 Düren Tel: 0 24 21/949-1100 Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: