Polizei Düren

POL-DN: 07100203 Großer Hund kollidierte mit Kradfahrer

Düren (ots) - Leichte Schmerzen im rechten Bein erlitt am Dienstagmorgen ein 31 Jahre alter Motorradfahrer im Stadtteil Merken. Sein Kontrahent, ein weißer oder goldbrauner Hund in der Größe eines Labradors, entfernte sich heulend von der Unfallstelle. Der Dürener befuhr gegen 07.00 Uhr mit seinem Krad die Roermonder Straße aus Richtung Hoven kommend in Fahrtrichtung Pier. Nach seinen Angaben hatte er seine Geschwindigkeit aufgrund der schlechten Witterungsbedingungen deutlich unter 50 km/h reduziert. Als er mit dem Fahrzeug die Jakobusstraße passieren wollte, kam aus dieser Straße ein freilaufender Hund heraus gelaufen, der vermutlich die Fahrbahn überqueren wollte. Das Tier lief ohne zu stoppen gegen die rechte, vordere Seite des Kraftrades und touchierte dort das rechte Bein des 31-Jährigen, der dadurch leicht verletzt wurde. Anschließend lief der Vierbeiner heulend wieder in die alte Richtung zurück. Die Ermittlungen nach dem Hund und dessen Eigentümer verliefen bei der Unfallaufnahme ohne Erfolg. Wer zu ihnen sachdienliche Hinweise machen kann, wird gebeten, sich an die Einsatzleitstelle der Polizei in Düren unter Telefon 0 24 21/949-2425 zu wenden. ots Originaltext: Polizei Düren Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8 Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421-949 1100 Fax: 02421-949 1199 Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: