Polizei Düren

POL-DN: 07080202 Kettenreaktion ausgelöst

Jülich (ots) - Gleich vier Fahrzeuge waren in einen Verkehrsunfall verwickelt, welcher am Donnerstag neben Sachschaden auch zu Verletzungen von Fahrzeuginsassen führte. Eine junge Pkw-Fahrerin hatte versehentlich die Bremsleuchten des vor ihren fahrenden Fahrzeuges mit den Rücklichtern verwechselt. Gegen 13.50 Uhr befuhr die 31-jährige Jülicherin mit ihrem Pkw die Brunnenstraße in Fahrtrichtung "An der Leimkaul". Verkehrsbedingt hatten die drei vorausfahrenden Fahrzeugführer im Bereich einer leichten Gefällstrecke ihre Pkw angehalten, da ein Sattelzug mit eingeschalteter Warnblinkanlage am rechten Fahrbahnrand stand und dem Gegenverkehr Vorrang gegeben werden musste. Zu spät bemerkte die nachfolgende Jülicherin, dass es sich bei der von ihr wahrgenommenen roten Beleuchtung des hinteren Pkw nicht um die Rückleuchten, sondern um die aktivierten Bremslichter des Fahrzeuges handelte. Als sie ihren Irrtum feststellte, konnte sie trotz Vollbremsung auf regenasser Fahrbahn ein Auffahren nicht mehr verhindern. Die Aufprallgeschwindigkeit war dabei ausreichend, um letztlich eine Kettenreaktion in Gang zu setzen und die hinter dem Lkw wartenden Fahrzeuge gegeneinander stoßen zu lassen. Neben dem polizeilich geschätzten Sachschaden von 5.500 Euro wurde bei dem Unfall auch eine 23 Jahre alte Fahrzeugführerin aus Hilden sowie die 10-jährige Tochter der Unfallverursacherin leicht verletzt. ots Originaltext: Polizei Düren Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8 Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421-949 1100 Fax: 02421-949 1199 Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: