Polizei Düren

POL-DN: 07073006 Vom Krad gesprungen

    Düren (ots) - Bei einem Verkehrsunfall am Samstagabend zwischen einem Pkw und einem Motorrad wurden beide Fahrzeugführer leicht verletzt. Während der 33 Jahre alte Kradfahrer auf eine sofortige ärztliche Behandlung verzichtete, musste der Autofahrer mit einem Schock zur ambulanten medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus transportiert werden.

    Der 39 Jahre alte Pkw-Fahrer aus Köln befuhr gegen 18.10 Uhr mit seinem Wagen die Philippstraße in Fahrtrichtung Stadtmitte, um an der Kreuzung "Krieger-Denkmal-Platz" nach links in die Schenkelstraße abzubiegen. Als er bei "Grünlicht" der Ampelanlage anfuhr, übersah er den ihm entgegen kommenden Indener mit seinem Krad, der von der August-Klotz-Straße geradeaus in die Philippstraße fahren wollte.

    Bei dem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge erlitt der 33-Jährige mehrere Schürfwunden. Vor der Kollision hatte er noch versucht, mit seinem Zweirad nach rechts auszuweichen, wodurch das Motorrad gegen eine Gehwegkante prallte und liegend zum Stillstand kam. Der Fahrer konnte sich durch einen Sprung vom Krad lösen und rutschte anschließend liegend über die Fahrbahn.

    Bei der Unfallaufnahme stellten die eingesetzten Beamten fest, dass an dem Motorrad ein "rotes Kennzeichen" angebracht war, dessen zeitliche Gültigkeit bereits abgelaufen war. Auch im Kennzeichenheft waren die erforderlichen Eintragungen nicht vorgenommen worden. Diesbezüglich wurden die erforderlichen Ermittlungen der Polizei eingeleitet.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949 1100
Fax: 02421-949 1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: