Polizei Düren

POL-DN: 07062805 Haarbüschel auf Rathaustreppe sichergestellt

    Düren (ots) - Am Mittwochnachmittag musste die Polizei konsequent Maßnahmen durchführen, nachdem "im Herzen der Stadt" zwei Personengruppen aneinander geraten waren.

    Gegen 16.40 Uhr wurden mehrere Streifenwagen zum Kaiserplatz entsandt. An der Rathaustreppe waren einige deutlich alkoholisierte Männer und Frauen an einer Schlägerei beteiligt, deren eigentlicher Hintergrund sich bislang nicht klären ließ. Zunächst soll jedoch eine 40 Jahre alte Dürenerin auf eine 30-Jährige losgegangen sein. In den Konflikt mischten sich dann die zwei männlichen Begleiter ein, was insgesamt ein wüstes Gemisch von sich schlagenden und tretenden Personen ergab. Andere Szeneangehörige heizten die Situation zudem verbal auf.

    Die eingesetzten Beamten verhinderten eine weitere Eskalation, stellten Personalien der zum Teil bereits früher polizeilich in Erscheinung getretenen Personen fest und sprachen Platzverweise aus. Ein auf der Rathaustreppe aufgefundenes Haarbüschel, was mutmaßlich der 30-Jährigen zuzuordnen war, wurde sichergestellt. Zwei Beteiligte mussten zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

    Ein 30-Jähriger aus Kreuzau, der zwar nicht geschlagen, dafür aber reichlich zur Provokation beigetragen hatte, wollte sich trotz polizeilicher Anordnung nicht entfernen. Er musste in Gewahrsam genommen werden. Noch während er im Streifenwagen saß, wollte eine 47 Jahre alte Kreuzauerin die Ingewahrsamnahme verhindern. Auch sie kam einem Platzverweis nicht nach und verletzte statt dessen einen Polizeibeamten durch einen Biss in den Unterarm. Auch die 47-Jährige wurde schließlich mit zur Dienststelle genommen.

    Gegen sie und mehrere an der Schlägerei Beteiligte wurden Strafverfahren eingeleitet. Die Ermittlungen dauern an.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949 1100
Fax: 02421-949 1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: