Polizei Düren

POL-DN: 07061405 Gefährliches Hantieren mit Streichhölzern

    Langerwehe (ots) - Dass der Umgang mit offenem Feuer in Kinderhand nach wie vor riskant ist, erwies sich am Mittwochnachmittag in der Ortschaft Heistern. Dort hatten fünf zehnjährige Jungen in einem leer stehenden Haus gezündelt.

    Beim "Detektivspielen" hatten sich die später geständigen Kinder nach 16.00 Uhr widerrechtlich einen Zugang in den unbewohnten Altbau in der Waldstraße verschafft. Dort fanden sie neben Kerzen und Streichhölzern auch eine Flasche mit brennbarer Flüssigkeit vor. Eine gefährliche Mischung, doch der Reiz des "Spielens mit dem Feuer" war für die Jungs offenbar größer, als die Vorsicht vor der damit verbundenen Gefahr. Schnell hatte sich auf dem Boden eines Raumes eine nicht mehr kontrollierbare Flamme gebildet, die auch den Löschversuchen der Kinder widerstand und sich ausbreitete. Die Zehnjährigen flüchteten, das Feuer griff auf Inventar und Dach des Hauses sowie entlang der Außenwand auch auf das daneben stehende Gebäude über. Schließlich konnte nur das schnelle Eingreifen der Feuerwehr Schlimmeres verhindern. An beiden Gebäuden war jedoch bereits ein Brandschaden in Höhe von mindestens 25.000 Euro entstanden.

    Die Kinder vertrauten sich kurz nach der Tat ihren Eltern an, die wiederum die Polizei über eine Beteiligung ihrer noch strafunmündigen Sprösslinge in Kenntnis setzte. Die Ermittlungen dauern an.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949 1100
Fax: 02421-949 1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: