Bundeskriminalamt

BKA: ZIELFAHNDUNGSERFOLG DES BUNDESKRIMINALAMTES - FESTNAHME EINES WEGEN MORDES UND FREIHEITSBERAUBUNG GESUCHTEN MOLDAWIERS IN THÜRINGEN

    Wiesbaden (ots) - Seit dem 26.09.06 fahndeten die Spezialisten des Bundeskriminalamtes (BKA) im Auftrag der Generalstaatsanwaltschaft Jena nach dem moldawischen Staatsangehörigen, gegen den ein Auslieferungsersuchen der moldawischen Behörden wegen Mordes und Freiheitsberaubung besteht. Die moldawischen Behörden vermuteten den Aufenthalt des Gesuchten in Deutschland. Umfangreiche Maßnahmen der Zielfahndung des BKA führten nach kürzester Zeit zur Lokalisierung des Täters. Der Gesuchte konnte am 05.10.06 im Raum Meiningen/Thüringen durch Kräfte des BKA mit Unterstützung der GSG 9 festgenommen werden. Er wurde in vorläufige Auslieferungshaft genommen. Die Maßnahmen erfolgten in enger Abstimmung mit der Zielfahndung des Landeskriminalamtes Thüringen.

    Der Gesuchte war am 01.03.04 vom Obersten Gericht der Republik Moldau wegen vorsätzlichen Mordes zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt worden. Laut Urteil hatte er mit weiteren Mittätern zwischen den Jahren 1998 und 2000 im Auftrag einer moldawischen kriminellen Organisation zwei Personen getötet.

    Als internationaler Ansprechpartner koordiniert bzw. übernimmt die Zielfahndung des Bundeskriminalamtes in Deutschland alle gezielten Maßnahmen der weltweiten Fahndung. In herausragenden Fällen führt die Zielfahndung des BKA eigene Maßnahmen durch.


ots Originaltext: Bundeskriminalamt
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=7

Rückfragen bitte an:

Bundeskriminalamt
Pressestelle

Telefon: 0611-551 3083
Fax: 0611-551 2323
www.bka.de

Original-Content von: Bundeskriminalamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundeskriminalamt

Das könnte Sie auch interessieren: