Bundeskriminalamt

BKA: Bundeskriminalamt hat keine Verdächtigen in Bagram befragt

    Wiesbaden (ots) - Zu Pressemeldungen über mögliche Befragungen Verdächtiger auf dem US-Luftwaffenstützpunkt Bagram stellt das Bundeskriminalamt (BKA) fest:

    1. US-Stellen hatten auf Nachfrage des Verbindungsbeamten des BKA     in Afghanistan dem BKA im Jahre 2003 die grundsätzliche     Möglichkeit angeboten, auf dem Stützpunkt Bagram inhaftierte     Personen zu befragen. Hintergrund dieser Anfrage waren die     Ermittlungen im Zusammenhang mit dem Anschlag auf deutsche ISAF-     Soldaten am 07.06.2003.

    2. Das BKA hat von dieser Möglichkeit niemals Gebrauch gemacht.     Dies ist auch zukünftig nicht vorgesehen.


ots Originaltext: Bundeskriminalamt
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=7

Rückfragen bitte an:

Bundeskriminalamt
Pressestelle

Telefon: 0611-551 3083
Fax: 0611-551 2323
www.bka.de

Original-Content von: Bundeskriminalamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundeskriminalamt

Das könnte Sie auch interessieren: