Bundeskriminalamt

BKA: Einsatztraining und Tatortarbeit - Mehr als 160 Mädchen machen beim Girls'Day im BKA mit

Wiesbaden (ots) - Die Arbeit der Kriminalpolizei hautnah miterleben - diese Gelegenheit haben heute im Bundeskriminalamt (BKA) rund 160 Schülerinnen der Klassen sieben bis zehn beim Mädchen-Zukunftstag "Girls'Day".

An den BKA-Standorten Wiesbaden, Berlin und Meckenheim bekommen die Mädchen Einblicke in die Aufgaben und Zuständigkeiten des Bundeskriminalamtes, die kriminalpolizeiliche Arbeit und die Ausbildungsberufe im BKA. In Berlin lernen die Schülerinnen beispielsweise die Abteilung "Sicherungsgruppe" kennen. An einem nachgestellten Tatort dürfen sie zudem Spuren sichern. In Meckenheim absolvieren die Teilnehmerinnen den Grundkurs "Selbstbehauptung" und bekommen sondergeschützte Fahrzeuge zu sehen. Polizeiliches Einsatztraining, kriminalpolizeiliche Tatortarbeit und kriminaltechnisches Analysieren unbekannter Stoffe stehen in Wiesbaden auf dem Programm.

Der Girls'Day im BKA richtet sich an alle interessierten Schülerinnen. Auch Töchter von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des BKA sind mit von der Partie. Ziel der bundesweiten Initiative "Mädchen-Zukunftstag" ist es, jungen Menschen das ganze Spektrum an Berufsmöglichkeiten zu verdeutlichen, unabhängig von Rollenklischees. Der Zukunftstag ist Deutschlands größte Initiative zur Berufsorientierung und wird unter anderem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend unterstützt. Er geht bundesweit in die 13. Runde, das BKA ist seit 2003 dabei.

"Das große Interesse der Schülerinnen am BKA freut mich. Mit dem Zukunftstag können wir Mädchen schon früh für die Berufsfelder im BKA und die Arbeit der Kriminalpolizei begeistern. Im Idealfall denken die Jugendlichen später bei ihrer Berufsentscheidung an ihren spannenden Tag im Bundeskriminalamt", sagt BKA-Präsident Jörg Ziercke.

Das BKA hat rund 5500 Beschäftigte. Knapp 39 Prozent davon sind Frauen. 50 Prozent der Tarifbeschäftigten im BKA sind Frauen, im Bereich des Vollzugsdienstes liegt der Anteil der Frauen bei rund 32 Prozent.

Für ein Foto vom Girls'Day im BKA wenden Sie sich bitte ab 13 Uhr an die BKA-Pressestelle (E-Mail-Adresse: pressestelle@bka.bund.de)

Rückfragen bitte an:

Bundeskriminalamt
Pressestelle

Telefon: 0611-551 3083
Fax: 0611-551 2323
www.bka.de



Weitere Meldungen: Bundeskriminalamt

Das könnte Sie auch interessieren: