Polizeiinspektion Cuxhaven

POL-CUX: Medieninformation der Polizeiinspektion Cuxhaven vom 24.07.2016 ---TiV---VU---

Cuxhaven (ots) - Bereich Hemmoor Trunkenheit im Straßenverkehr Neuhaus. Ein Einwohner aus der Samtgemeinde Am Dobrock wurde am Samstagabend, den 23.07.2016, mit seinem Roller in Neuhaus/Oste von Beamten des Polizeikommissariats Hemmoor kontrolliert. Dabei stellten die Beamten fest, dass der 51-jährige Mann Alkohol konsumiert hatte. Ein Alkoholtest am Alkomaten auf der Dienststelle des Kommissariats ergab einen Wert im Bereich einer Ordnungswidrigkeit. Die Weiterfahrt wurde dem Mann bis zur Ausnüchterung untersagt.

Anhänger löste sich während der Fahrt

Am Samstagmittag, den 23.07.2006, befuhr eine 21-jährige Cuxhavenerin die Kreisstraße 21 mit ihrem Pkw und Pferdeanhänger aus Lamstedt in Richtung Bülkau. In Höhe Bröckelbeck löste sich vermutlich aufgrund eines technischen Defekts die gesamte Anhängerkupplung vom Zugfahrzeug. Da der Anhänger nach wie vor mit dem Zughaken verbunden war, wurde die Bremse des Anhängers nach dem Lösen vom Zugfahrzeug nicht ausgelöst. Der glücklicherweise leere Anhänger rollte in den rechten Seitenraum und stieß dort gegen ein Straßenschild. Es entstand ein Sachschaden von ca. 3500.- Euro.

Bereich Langen

Verkehrsunfall auf der BAB 27

Gemarkung Loxstedt-Nesse. BAB 27, Fahrtrichtung Bremen, in Höhe km 118,5 am 23.07.2016, um 10.38 Uhr: Ein 75jähriger aus Solingen befuhr die A 27 in Richtung Bremen. Aufgrund plötzlich eintretender gesundheitlicher Probleme verlor er die Kontrolle über seinen PKW mit Wohnanhänger, geriet nach links gegen die Mittelschutzplanke und von dort nach rechts in den Seitenraum und kollidierte dort mit mehreren Bäumen. Der PKW und der Wohnanhänger waren nach der Kollision nicht mehr fahrbereit. Der Fahrzeugführer und seine 74 Jahre alte Beifahrerin mussten durch die Feuerwehr aus dem Pkw befreit werden. Anschließend wurden beide Personen in ein Bremerhavener Krankenhaus verbracht. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 20500 Euro

Im Zuge der an der Unfallaufnahme anschließenden Bergungsarbeiten kam es zu folgendem Vorfall:

Folgeunfall

Am 23.07.2016, gegen 11:45 Uhr, kommt es auf der BAB 27 zu einem Unfall zwischen Lkw und Pkw an einem Stauende. Aufgrund eines anderen Unfalles in Richtung Bremen zu einem ca. 1,5 km langen Rückstau. Diesem nähert sich ein 31jähriger Wilhelmshavener mit seinem Hyundai und ein 51jähriger aus Bremerhaven. Beide kommen gefahrlos am Stauende zum Stillstand. Dahinter nähert sich ein 27jähriger Wilhelmshavener mit seinem Sattelzug und erkennt das Stauende zu spät. Der Bremerhavener bemerkt dieses im Rückspiegel und weicht auf den Standstreifen aus, so dass der Sattelzug fast ungebremst auf den Hyundai des 31jährigen und seiner Beifahrerin auffährt. Hierbei touchiert der nach links ausweichende Lkw noch einen 52jährigen Bremer mit seinem Daimler und beschädigt diesen. Aufgrund der guten Reaktion des 51jährigen ist es nicht zu schlimmeren Unfallfolgen gekommen, da die Insassen des Hyundai lediglich leicht verletzt worden sind. Im Verlauf der Unfallaufnahme durch die Beamten der Autobahnpolizei Geestland, erhärtet sich der Verdacht, dass der Lkw-Fahrer zum Zeitpunkt des Unfalles eine WhatsApp Nachricht versendet hat und dadurch abgelenkt war. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft in Stade und dem zuständigen Richter wird das Handy des Lkw Fahrers beschlagnahmt, um dieses zu ermitteln.

Mit freundlichen Grüßen

Martin Kühne Polizeihauptkommissar Dienstschichtleiter am Sitz der Polizeiinspektion Cuxhaven

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cuxhaven
Telefon: 04721/573-0
Werner-Kammann-Straße 8
27472 Cuxhaven
http://ots.de/Polizeiinspektion_Cuxhaven
Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Cuxhaven

Das könnte Sie auch interessieren: