Polizeiinspektion Cuxhaven

POL-CUX: Tatort gesucht - Tatverdächtige gruben Zuleitungen für Einbruchmeldeanlagen an

Cuxhaven / Wesermarsch (ots) - Tatort gesucht

Tatverdächtige gruben Zuleitungen für Einbruchmeldeanlagen an

Mit einer Pressemitteilung vom 10.06.13 informierten die Staatsanwaltschaften Oldenburg und Bremen sowie die Zentrale Kriminalinspektion (ZKI) aus Oldenburg die Medien über eine Einbruchsserie mit dem modus operandi "Angraben und Kappen von Zuleitungen zu Einbruchmeldeanlagen". Vier Tatverdächtige waren seinerzeit in Bremerhaven, weitere in Bremen festgenommen worden.

Die gemeinsam von den Polizeien Oldenburg und Bremen geführten Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. So wird auch noch ein möglicher weiterer Tatort gesucht. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei um Mithilfe. Es geht um die Nacht zum 09.06.13 (Samstag/Sonntag). In dieser Nacht waren die Tatverdächtigen nach Erkenntnissen der Ermittler im Spaden und Wehden sowie in der Nähe der BAB-Anschlussstellen Bremerhaven/Überseehäfen und Debstedt unterwegs. Die Polizei geht davon aus, dass in dieser Nacht Vorbereitungshandlungen für einen späteren Einbruch getroffen worden sind. Eine solche Tat wurde bislang allerdings nicht angezeigt, möglicherweise auch deshalb, weil man ein entdecktes Erdloch nicht mit einem Einbruchsversuch in Verbindung gebracht hat. Sind im Umfeld dort ansässiger Firmen möglicherweise Grabungen festgestellt worden, die das Ziel hatten, Zuleitungen frei zu legen? Hinweise werden bei der ZKI Oldenburg unter Telefon 0441-790-3581 aufgenommen.

Mögliche Nachfragen seitens der Presse werden ebenfalls unter dieser Rufnummer beantwortet. Ansprechpartner: Jürgen Steffens

ZKI Oldenburg
Telefon 0441-790-3581

Ansprechpartner: Jürgen Steffens

Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Cuxhaven

Das könnte Sie auch interessieren: