Polizeiinspektion Cuxhaven

POL-CUX: Mit Pkw-Gespann von Fahrbahn abgekommen + Wohnhauseinbruch + Exhibitionist spricht Kinder an + Auf Einbruchstour geschnappt + Fasane verursachen Unfall u.a.

Cuxhaven / Wesermarsch (ots) - Mit Pkw-Gespann von Fahrbahn abgekommen

A 27 Anschlussstelle Bremerhaven-Süd. Am 18.06.2013 gegen 00.00 Uhr befuhr ein 63-jähriger Mann aus dem Bereich Essen mit einem Pkw-Gespann die A 27 in Fahrtrichtung Bremen. An der Anschlussstelle Bremerhaven-Süd kam er aus bislang ungeklärter Ursache nach recht von der Fahrbahn ab, wo das Fahrzeug im Seitenraum zum Stehen kam. Bei Eintreffen der Rettungskräfte war der Mann bereits verstorben. Vor Ort eingeleitete Reanimationsmaßnahmen blieben erfolglos. Aus der vorgefundenen Spurenlage haben sich keinerlei Hinweise auf weitere Beteiligte ergeben. Laut bisherigem Ermittlungsstand ist ein Krankheitsfall unfallursächlich.

+++++++++++++++++++++++++++

Wohnhauseinbruch

Heerstedt. In der Nacht zu Montag drangen unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus in der Wesermünder Straße ein. Ob und was entwendet wurde, steht zurzeit noch nicht fest. Hinweise nimmt die Polizei in Schiffdorf unter der Telefonnummer: 04706/9480 entgegen.

+++++++++++++++++++++++++++

Diebstahl von Baumaterial

Hechthausen. Bisher unbekannte Täter durchtrennten bereits in der Nacht von Freitag auf Samstag in der Straße Am Koppelberg den Zaun des Lagerplatzes einer dort ansässigen Firma und entwendeten ca. 30 Verbreiterungsspindeln für den Kanalbau. Hinweise bitte an die Polizei Hemmoor unter der Telefonnummer: 04771-6070 Der Schaden beträgt ca. 2000 Euro

+++++++++++++++++++++++++++

Führerschein nicht mehr gültig

Hemmoor. Am Montag gegen 10.45 Uhr wurde in der Otto-Peschel-Straße ein 23-jähriger Pole, der schon seit längerem in Hechthausen wohnt, mit seinem Golf angehalten. Dabei stellte sich heraus, dass seine polnische Fahrerlaubnis mittlerweile in Deutschland ihre Gültigkeit verloren hatte, und er deshalb nun ein Verfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis zu erwarten hat.

+++++++++++++++++++++++++++

Fasane verursachen Unfall

Bornberg. Als am Montag gegen 14.45 Uhr auf der B 73 in der Gemarkung Bornberg mehrere Fasane die Fahrbahn überqueren wollten, bremste ein 19-jähriger Mann aus Burweg seinen Pkw langsam ab. Ein nachfolgender 72-jähriger Mann aus Cuxhaven erkannte die Situation zu spät und fuhr mit seinem Transporter auf. Der Beifahrer des Cuxhaveners wurde dabei leicht verletzt. Der Unfallschaden wird auf 3.500 Euro geschätzt.

+++++++++++++++++++++++++++

Einbruch in Spielscheune

Burhave. In der Nacht zu Sonntag sind bislang unbekannte Täter in die Spielscheune in der Strandallee eingebrochen. Zutritt verschafften sie sich auf gewaltsame Weise durch ein Fenster und gingen im Inneren zielstrebig einen Tresor an, aus dem sie allerdings kein Diebesgut mitgingen ließen. Auch die Durchsuchung weiterer Räume verlief ergebnislos, so dass die Täter ohne Diebesgut die Örtlichkeit verließen. Der Schaden beläuft sich im vierstelligen Bereich. Zeugen, die Hinweise geben können, melden sich bitte bei der Polizei Nordenham oder Burhave.

+++++++++++++++++++++++++++

Exhibitionist spricht Kinder an

Nordenham. Am Montag gegen 15.30 Uhr wurden drei Mädchen im Alter zwischen 6 und 8 Jahren am Erich-Lampe-Weg, zwischen Tongernstraße und Mittelweg in Richtung Südschule, von einem Mann angesprochen, der sein Geschlechtsteil in der Hand hielt. Dieser entfernte sich dann in Richtung Reithfelder Straße. Die Mädchen und noch ein weiterer Zeuge, der 9 Jahre alt ist, beschreiben den Täter als 30-35 Jahre alt, ca. 1,80 m groß, deutschsprechend, jedoch vom Aussehen her osteuropäisch. Er trug einen Vollbart und kurze dunkle Haare, Bekleidet war er mit einer blauen Arbeitshose mit herunterhängenden Trägern, einem roten Cappy, einem roten T-Shirt, bedruckt mit einem schwarz-weißen Viereck. Zeugen, die nähere Angaben zu dem Mann machen können, melden sich bitte bei der Polizei Nordenham unter der Telefonnummer: 04731/99810.

++++++++++++++++++++++++++

Auf Einbruchstour geschnappt

Elsfleth, Ortsteil Wehrder. Am Dienstag gegen 08.35 Uhr teilte ein Bürger aus dem Ortsteil Elsfleth-Wehrder der Polizei über Notruf mit, dass bei ihm ins Haus offenbar gerade eingebrochen werde. Nachdem er zunächst durch Sturmklingeln aus dem Schlaf gerissen worden sei, habe er danach verdächtige Geräusche aus dem Haus gehört. Er habe sich rausgeschlichen und rufe nun vom Nachbarn aus an. Die Polizei rückte mit mehreren Fahrzeugen an und konnte zusammen mit dem Geschädigten in der Nähe des Hauses einen 58-jährigen Mann aus Bad Bederkesa feststellen, der offenbar das Diebesgut schon zum Abtransport bereitgestellt hatte. Es handelte sich um Bargeld in verschiedenen Stückelungen im Wert von mehreren hundert Euro, zum Teil noch in Geldbomben. Außerdem führte er in seiner Jackentasche offenbar das Einbruchswerkzeug mit sich, mit dem zuvor ein Fenster aufgehebelt worden war. Der Mann wurde festgenommen und nach Brake zur Wache gebracht. In Tatortnähe war mindestens noch ein zweiter Täter gesehen worden, der offenbar mit einem Wagen in der Nähe wartete und dann vermutlich beim Herannahen der Polizei das Weite suchen konnte. Auf der Dienststelle hüllte sich der Einbrecher in Schweigen. Somit blieben mögliche Mittäter bislang unbekannt. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Oldenburg wurden keine Haftanträge gestellt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Birte Heimberg
Telefon: 04721/573-404
E-Mail: http://www.polizei-cuxhaven.de
http://www.polizei-cuxhaven.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Cuxhaven

Das könnte Sie auch interessieren: