Polizeiinspektion Cuxhaven

POL-CUX: Medienverbreitung für den Bereich der Polizeiinspektion Cuxhaven/Wesermarsch

Cuxhaven / Wesermarsch (ots) - Nordenham

Tankbetrug, Diebstahl

Am Samstag, 06.04.2013, gegen 11:15 Uhr, kam es zu einem Diebstahl und Tankbetrug in Nordenham, Atenser Allee, der durch einen aufmerksamen Zeugen beobachtet und aufgeklärt werden konnte und zudem zu der Festnahme der 4 Täter führte. Zuvor hatten 3 Täter gemeinschaftlich die Bedienstete einer Tankstelle abgelenkt, so dass der vierte Täter unbemerkt an einer Zapfsäule Kraftstoff in einen größeren Kanister abfüllte. Anschließend flüchtete dieser zu einem in der Nähe abgestellten PKW. Die drei anderen Täter verließen den Verkaufsraum der Tankstelle und entwendeten hier noch eine Flasche Cola. Gemeinsam mit dem vierten Täter wurde mit dem Fahrzeug der OBI-Parkplatz aufgesucht und der Kraftstoff in das Fahrzeug gefüllt. Die Täter flüchteten anschließend auf der Bundesstraße 212 in südliche Richtung. Der aufmerksame 39-jährige Nordenhamer Zeuge notierte sich das Kennzeichen und schilderte seine Beobachtung sofort der Tankstellenangestellten, die daraufhin die Polizei verständigte. Im Rahmen der Sofortfahndung konnte das Fahrzeug festgestellt und die Täter festgenommen werden.

Verkehrsunfall mit leichtverletzter Person

In der Nacht zum Sonntag, den 07.04.2013, um 02:46 Uhr, kam es auf der Bahnhofstraße in Nordenham zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine 21-jährige Nordenhamerin leicht verletzt wurde. Diese wollte zuvor die Bahnhofstraße in Höhe Hausnummer 6 überqueren und hatte dazu die Fahrbahn betreten. Als diese den ersten Fahrstreifen bereits fast überschritten hatte, wurde diese von einem Taxi erfasst, das die Bahnhofstraße in Richtung Bahnhof befuhr. Durch den Anstoß wurde die Fußgängerin leicht verletzt. Da in diesem Bereich der Bahnhofstraße aufgrund der umliegenden Gaststätten ein reger Fußgängerverkehr herrschte, die Fußgängerin den Fahrstreifen auch schon fast vollständig überquert hatte und die Geschwindigkeit zudem auf 30 km/h beschränkt ist, wurde ein Ermittlungsverfahren gegen den Taxifahrer eingeleitet. Erschwerend für die eingesetzten Polizeibeamten und Rettungskräfte war das Verhalten der umstehenden alkoholisierten Schaulustigen. Diese behinderten die eingesetzten Kräfte derartig, dass mehrere Platzverweise ausgesprochen wurden und zudem ein Platzverweis unter Androhung einer Ingewahrsamnahme durchgesetzt werden musste.

Hemmoor

1. Einbruchsdiebstahl - 21781 Cadenberge, Schmiedestraße 2 - 6.04.2013, 04:10 Uhr - Zwei 18 und 19 Jahre alte männliche Personen aus Cadenberge sind dringend verdächtig, zur Vorfallszeit nach Einwerfen einer Scheibe mit einem Stein in den HolAb-Getränkemarkt in Cadenberge eingedrungen zu sein. Schadenshöhe und Diebesgut sind noch nicht bekannt. Die Verdächtigen konnten in unmittelbarer Nähe des Tatortes festgenommen werden. Beide waren stark alkoholisiert. -

2. Führen eines Kraftfahrzeuges unter Einfluß berauschender Mittel - 21745 Hemmoor, Cuxhavener Straße - 06.04.2013, 02:55 - Eine 30jährige männliche Person aus Freiburg führte seinen PKW im öffentlichen Verkehrsraum, obwohl er unter Einfluß alkoholischer Getränke sowie berauschender Mitte stand. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,77 Promille, ein Drogenvortest verlief positiv auf Kokain. -

3 Verkehrsunfall mit Norarztwagen - 21755 Hechthausen, Hauptstraße Höhe Ostebrücke - 05.04.2013, 23:50 - Ein Notarztwagen fuhr mit Sonder- und Wegerechten aus Richtung Burweg kommend in Richtung Hechthausen. Auf der Ostebrücke fuhren zwei weitere Fahrzeuge in gleicher Richtung. Während das erste Fahrzeug, vmtl. ein Ford Mustang in schwarz mit Stader Kennzeichen, offensichtlich die Signale des Notarztwagens wahrnahm und seine Geschwindigkeit verzögerte, überholte eine 19jährige Frau aus Drochtersen mit ihrem PKW Ford Ka den verzögernenden PKW in dem Moment, als sie selbst von dem Notarztwagen überholt wurde. Der PKW der 19jährigen Frau sowie der Notarztwagen berührten sich seitlich, so daß ein Sachschaden in Höhe von ca. 3000.- Euro entstand. Der Notarztwagen setzte zunächst seine Fahrt fort, um seinen Notfall zu versorgen. Anschließend erschien er auf direktem Wege auf der Polizeidienststelle, um sich als Unfallbeteiligter zu erkennen zu geben. Der bislang unbekannte Fahrer des verzögernenden Fahrzeuges wird gebeten, sich als Zeuge auf der Polizeidienststelle in Hemmoor zu melden.

Rückfragen bitte an:
Bartosch, T., PHK
Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch
Telefon: 04721/573-0
Werner-Kammann-Straße 8
27472 Cuxhaven
E-Mail: http://www.polizei-cuxhaven.de
http://www.polizei-cuxhaven.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Cuxhaven

Das könnte Sie auch interessieren: