Polizeiinspektion Cuxhaven

POL-CUX: 3-Jährige nach Hundebiss wieder zuhaus + Radlerin übersehen - 43-Jährige leicht verletzt + Rinder an der Bahnstrecke - Polizei fängt "Ausbrecher" ein

Cuxhaven / Wesermarsch (ots) - 3-Jährige nach Hundebiss wieder zuhaus

Stadland. Das dreijährige Mädchen, das am Freitag nach einem Hundeangriff mit schweren Gesichtsverletzungen in eine Klinik kam, ist nach Polizeikenntnis wieder zuhaus. Die Verletzungen werden voraussichtlich jedoch über einen längeren Zeitraum ärztliche Behandlungen nach sich ziehen.

Die Ermittlungen der Polizei hinsichtlich des Vorfalles, der sich während des Spielens mit einer Freundin im Garten des Hundehalters ereignet hat, dauern an.

Der Vorfall ereignete sich in der Gemeinde Stadland und nicht, wie zuerst berichtet, in Nordenham.

++++++++++++++++++++++

Radlerin übersehen - 43-Jährige leicht verletzt

Cuxhaven. Am Montagabend gegen 18 Uhr übersah eine 35-jährige Autofahrerin bei einem Abbiegevorgang auf der Spanger Straße eine Radlerin. Sie erfasste mit ihrem Wagen das Hinterrad vom Fahrrad, wodurch die 43-jährige Radlerin stürzte. Dabei zog sie sich leichte Verletzungen zu. Zudem entstand Sachschaden in Höhe von etwa 160 Euro am Fahrrad.

++++++++++++++++++++++

Rinder an der Bahnstrecke - Polizei fängt "Ausbrecher" ein

Nordholz. Montagvormittag gegen 10:45 Uhr wurden mehrere schwarze Rinder an der Bahnstrecke " An der Bahn" in Nordholz gesichtet. Örtliche Polizisten konnten die drei Hochlandrinder zusammen mit Beamten der Bundespolizei wieder in ihr Gehege treiben. Vermutlich war der elektrische Zaun wegen eines technischen Defekts inaktiv. Der Verantwortliche konnte erreicht werden. Er kümmerte sich umgehend um die Instandsetzung des Zaunes.

Polizeieinsätze wegen ausgebrochenen Weideviehs sind leider keine Seltenheit. Das führt zu erheblichen Gefahren im Straßen- und Bahnverkehr. Die Polizei bittet Tierhalter zur neuen Saison darum, ihre Zaun- und Tränkanlagen sorgfältig zu überprüfen.

++++++++++++++++++++++

Weitere Meldungen aus dem Inspektionsbereich liegen hier derzeit nicht vor.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Anke Rieken
Telefon: 04721/573-404
E-Mail: http://www.polizei-cuxhaven.de
http://www.polizei-cuxhaven.de
Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Cuxhaven

Das könnte Sie auch interessieren: