Polizeiinspektion Cuxhaven

POL-CUX: Fahrer schlief ein - stundenlange Sperrung auf der A 27

    Cuxhaven / Wesermarsch (ots) - Fahrer schlief ein - stundenlange Sperrung auf der A 27

    Donnerstagfrüh gegen 2:30 Uhr ereignete sich auf der A 27 in Fahrtrichtung Bremen  zwischen den Anschlussstellen Schwanewede und Ihlpohl ein Verkehrsunfall. Bis etwa 10:30 Uhr musste die Richtungsfahrbahn anschließend voll gesperrt werden. Verletzt wurde niemand. Der 22-jähriger Lkw-Fahrer eines Schwertransporters schlief vermutlich während der Fahrt ein. Der Transporter, der einen Bagger geladen hatte, kam nach rechts von der Fahrbahn in den seitlichen Straßengraben ab. Dabei wurde auch der dortige Wildschutzzaun beschädigt. Bei dem Unfall entstand ein geschätzter Schaden in Höhe von etwa 10.000 Euro. Die vorläufige Auswertung der Schaublätter des Fahrzeugführers ergab eine fast ununterbrochene Lenkzeit seit dem Morgen des 07.04.2009. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Verden wurde der Führerschein des jungen Fahrers aus Bayern wegen Gefährdung des Straßenverkehrs vor Ort beschlagnahmt. Zur Bergung des verunfallten Schwertransporters sperrte die Autobahnmeisterei Bremen-Hemelingen die Autobahn in Richtung Süden bis ca. 10:30 Uhr voll ab.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Anke Rieken
Telefon: 04721/573-404
E-Mail: http://www.polizei-cuxhaven.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdol/cuxhaven/

Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Cuxhaven

Das könnte Sie auch interessieren: