Polizeiinspektion Cuxhaven

POL-CUX: Mutmaßlicher Brandstifter stellt sich bei Polizei
21-jähriger Bewohner setzt Dachstuhl in Brand

    Cuxhaven / Wesermarsch (ots) - Mutmaßlicher Brandstifter stellt sich bei Polizei / 21-jähriger Bewohner setzt Dachstuhl selbst in Brand

    Beverstedt. Am Freitagmorgen geriet ein Wohnhaus in der Gemeinde Wollingst in Brand. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden blieb mit etwa 10.000 Euro relativ gering. Laut bisherigem Ermittlungsstand der Polizei setzte ein 21-jähriger Bewohner sein Zimmer und den Dachstuhl absichtlich in Brand. Die Motivlage ist noch unklar. Drei Ortswehren aus Frelsdorf, Wollingst und Geestenseth löschten den Brand, der rasch unter Kontrolle war. Der 21-Jährige entfernte sich zunächst vom Brandort und stellte sich kurze Zeit später bei der örtlichen Polizei. Er wurde vorläufig festgenommen und ist geständig. Es ist nicht auszuschließen, dass sich der Mann zur Tatzeit in einer persönlichen Ausnahmesituation befunden hat. Eine ärztliche Untersuchung ist angeregt. Ein Ergebnis ist hier noch nicht bekannt. Zur Tatzeit befand sich neben dem Bewohner auch eine Angehörige in dem Haus, die dort ebenfalls lebt. Sie hat den Brand rechtzeitig bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Anke Rieken
Telefon: 04721/573-404
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdol/cuxhaven/

Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Cuxhaven

Das könnte Sie auch interessieren: