Polizeiinspektion Cuxhaven

POL-CUX: Polizei warnt vor Haustürgeschäft + Schülerin mit Alkoholvergiftung ins Krankenhaus - auf Schulweg Wodka getrunken + Linienbus drängt beladenen Lkw von Kreisstraße u.a.

Cuxhaven / Wesermarsch (ots) - Polizei warnt vor Haustürgeschäft - Dubioser Schafwoll-Bettenhändler wird gesucht Steinau: Am Mittwoch gegen 10.30 Uhr erschien bei einem Steinauer Bürger eine bisher unbekannte Person und übergab ihm zwei Schafwollbetten, die angeblich von den Eltern bestellt worden sein sollten. Gegen Zahlung von 700 Euro wechselten die Betten den Besitzer. Als die Eltern wieder nach Hause zurückkehrten, war der Schreck groß. Die Eltern hatten die Betten nicht bestellt. Jetzt fühlen sich Eltern und Sohn um 700 Euro geprellt, zumal die übergebenen Betten wohl von minderer Qualität sind. Die Polizei Ihlienworth, Tel. 04755/1281, fahndet nun einem ca. 55 - 60 Jahre alten Mann mit einem dicken Bauch. Dieser Mann ist mit einem silbernen Ford, vermutlich Transit mit HB-Kennzeichen unterwegs gewesen. Zeugen, die Angaben zur Identität des gesuchten Mannes machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. ++++++++++ Schülerin mit Alkoholvergiftung ins Krankenhaus - auf Schulweg Wodka getrunken Cuxhaven. Mittwochmorgen wurde eine 14-jährige Schülerin aus Cuxhaven mit dem Verdacht auf eine Alkoholvergiftung in eine KLinik eingeliefert. Das Mädchen war in Begleitung mit zwei etwa gleichaltrigen Jungs auf dem Schulweg. Währenddessen trank sie in Gesellschaft der beiden Jungen Wodka, der widerrechlich besorgt worden war. Auf dem Schulhof brach das Mädchen zusammen. Einer der Jungs war derart alkoholisiert, dass auch er nicht am Unterricht teilnehmen konnte. Die Polizei informiert die zuständigen Behörden über den Vorfall. Die Jugendliche wird intensivmedizinisch betreut, befindet sich nach Polizeikenntnis jedoch nicht in Lebensgefahr. Erst vor Kurzem hat der Polizeipräsident der Polizeidirektion Oldenburg, Hans-Jürgen Thurau, auf die besorgniserregende Entwicklung hingewiesen, wonach Trends zum Alkoholkonsum durch Kinder und Jugendliche weiter unvermindert anhalten. Die Ergebnisse stichprobenartiger Polizeikontrollen im Bereich der PD Oldenburg bestätigen das: Im zweiten Quartal 2008 standen von insgesamt 1810 gezielt kontrollierten Kindern und Jugendlichen 745 (ca. 41 Prozent) unter dem Einfluss alkoholischer Getränke. Im dritten Quartal setzte sich dieser besorgniserregende Trend fort. Da waren fast 45 Prozent der 2174 gezielt kontrollierten Minderjährigen alkoholisiert. Thurau bot deshalb kürzlich Jugendämtern der Kommunen an, gemeinsam mit der Polizeidirektion (PD)Oldenburg "Alkoholtestkäufe" mit Jugendlichen durchzuführen. Die Polizei wolle dafür sorgen, dass Kindern und Jugendlichen der illegale Zugriff auf alkoholische Getränke verwehrt wird. ++++++++++ Linienbus soll beladenen Lkw von Kreisstraße abgedrängt haben - Fahrgäste als Zeugen gesucht Mittwochnachmittag gegen 14.50 Uhr befuhr ein 50-jähriger Linienbusfahrer die Neuenlander Straße (K 50) von Neuenlande in Richtung Rechtenfleth. Beim Durchfahren einer langgezogenen Linkskurve fuhr er nach dem bisherigen Kenntnisstand der Polizei nicht möglichst weit rechts und geriet so auf die Gegenfahrbahn. Ein 33-jähriger Lkw-Fahrer, der mit seinem beladenen Fahrzeug entgegenkam, wollte einen Zusammenstoß mit dem Linienbus vermeiden und wich nach rechts aus. Dabei stieß der Lkw, der Frischwaren geladen hatte, gegen einen Straßenbaum und blieb im aufgeweichten Seitenraum stecken. Lkw und Ladung wurden dabei erheblich beschädigt. Der Sachschaden beträgt etwa 10.000 Euro. Der Fahrer blieb unverletzt. Der Busfahrer setzte seine Fahrt fort. Mögliche Fahrgäste werden gebeten, sich als Zeuge bei der Polizei in Schiffdorf zu melden. Beide Fahrer machten in ersten Befragungen unterschiedliche Angaben zum Unfallhergang. Die Polizei stellte die Diagrammscheiben von beiden beteiligten Fahrzeugen sicher. Die Ermittlungen dauern an. Für die Bergung des verunfallten Lkw musste die Kreisstraße am späten Nachmittag für etwa 45 Minuten voll gesperrt werden. ++++++++++ Plastikkanister in der Natur entsorgt Schiffdorf. Donnerstagmorgen (04.12.2008) gegen 7:30 Uhr bemerkte ein Fahrradfahrer in der Schiffdorfer Feldmark insgesamt 14 illegal entsorgte 5-Liter-Plastikkanister. Die hellen Behälter sind leer und wurden im Bereich der Schleusenstraße an der Stadtgrenze zu Bremerhaven-Reinkenheide (Weg 67) abgelegt. Zeugen, denen Mittwochabend oder Donnerstagmorgen eine oder mehrere Personen aufgefallen sind, die die Kanister abgelegt haben, werden gebeten, sich bei der Polizei in Schiffdorf zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Anke Rieken Telefon: 04721/573-404 http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdol/cuxhaven/ Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Cuxhaven

Das könnte Sie auch interessieren: