Polizeiinspektion Cuxhaven

POL-CUX: Küchenbrand in Mehrfamilienhaus - mehrere Mietparteien müssen vorübergehend umziehen

Cuxhaven / Wesermarsch (ots) - Küchenbrand in Mehrfamilienhaus - Bewohner bei Löschversuch leicht verletzt Cuxhaven. Donnerstagnachmittag, gegen 15:30 Uhr, kam es aus noch unklarer Ursache zu einem Küchenbrand in einer Wohnung innerhalb eines Mehrfamilienhauses in der Straße Neue Reihe. Ein Bewohner erlitt vermutlich bei ersten Löschversuchen eine Rauchgasvergiftung und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Der Brand weitere sich aus, so dass noch zwei weitere Wohnungen durch Rauch oder Feuer in Mitleidenschaft gezogen worden sind. Mindestens drei Wohnungen sind vorübergehend unbewohnbar. Ein Vertreter der Stadt Cuxhaven machte sich vor Ort ein Bild von dem brandbetroffenen Haus und übernahm die Koordinierung der Unterbringung von den betroffenen Hausbewohnern. Am Gebäude entstand Schaden. Die Schadenhöhe ist noch nicht bekannt. Das Feuer konnte von Feuerwehrleuten der Berufsfeuerwehr Cuxhaven gelöscht werden. Beamte der gegenüberliegenden Bundespolizeiinspektion unterstützten den Einsatz der Rettungskräfte und der Cuxhavener Polizei durch Absperrmaßnahmen. ots Originaltext: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=68437 Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Anke Rieken Telefon: 04721/573-404 http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdol/cuxhaven/ Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Cuxhaven

Das könnte Sie auch interessieren: