Polizeiinspektion Cuxhaven

POL-CUX: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Cuxhaven-Wesermarsch

Cuxhaven / Wesermarsch (ots) - Pressemeldung der Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch vom 25.08.2008 Tödlicher Verkehrsunfall in Brake / Nachtrag Die Ermittlungen am Unfallort haben ergeben, dass die Fahrerin des Mazda in Richtung Brake unterwegs war und der VW-Bulli aus Richtung Brake kam. Die Polizei bleibt aber bei der Einschätzung, dass der Mazda in den Gegenverkehr geriet. Der 57jährige Fahrer des VW-Bulli, er kommt aus Frisoythe, wurde schwer verletzt. Lebensgefahr besteht wohl nicht. Er wird stationär im Krankenhaus verbleiben. Ebenso sein Beifahrer, 38 Jahre alt, wh. in Frisoythe. Beide müssen noch zum Unfallhergang befragt werden. Bei dem getöteten Säugling handelt es sich um einen Jungen. Hagen / Verkehrsunfall Nachträglich wurde angezeigt, dass am Donnerstag, 21.08.08, gegen 15.30 Uhr, ein 15-jähriger Junge mit einem Mofaroller in Hagen die Straße Grüne Wurth befuhr und hinter einem weißen älteren Kleintransporter anhalten musste. Dieser setzte plötzlich zurück und beschädigte den Roller. Die Drei Insassen, südländischen Aussehens, zwischen 15 und 40 Jahre alt, stiegen aus und redeten auf den Jungen ein. Sie fuhren dann aber davon, ohne sich weiter um den Schaden zu kümmern. Das vom Jungen angegebene Kennzeichen, HB-Y 562, ist nicht ausgegeben. Die Polizei sucht nun Zeugen für den Unfall, bzw bittet um Hinweise auf das Fahrzeug. Nordenham / Verkehrsunfall Auf dem Parkplatz eines Kleingartenvereins am Wasserturm wurde von einem bislang unbekannten Täter am Sonntagnachmittag ein Peugeot beschädigt. Der Verursacher hat beim Ein- bzw. Ausparken den Peugeot touchiert und einen Schaden von ca. 500 Euro hinterlassen. Zeugen, die Angaben zu dem Unfall machen können, melden sich bitte bei der Polizei Nordenham. Cuxhaven / Einbruch in Imbisswagen In der Nacht zum Sonntag, 24.08.2008, drangen unbekannte Täter in einen Imbisswagen ein, der vor der Kugelbakehalle abgestellt ist. Sie hebelten das Bügelschloss der Eingangstür auf und entwendeten 120 Bratwürste, 70 Krakauer und 20-30 Getränkedosen. Täterhinweise bestehen nicht. Einbrecher in Brake unterwegs Obwohl in der Nacht zum vergangenen Freitag ein Einbrechertrio gefasst werden konnte, reißen die Taten in Brake nicht ab. In der Nacht zu Freitag war offenbar eine zweite Gruppe unterwegs, die in das Stadtbadcafe einbrach. Da es dort das erwartete Geld nicht zu holen gab, machten sich die Einbrecher über die vorhandenen Süßigkeiten her. In der Nacht zu Sonnabend brachen unbekannte Täter durch ein Fenster in die Büroräume einer Firma an der Unterführung Willi-Brand-Straße ein, durchwühlten alle Räume und mussten schließlich unverrichteter Dinge wieder von dannen ziehen. Offenbar fanden sie keine für sie interessanten Dinge. In der gleichen Nacht wurde zum wiederholten Male ein Drogeriemarkt an der Kirchenstraße von einem Einbruch betroffen. Nach Überwinden der Eingangstür wurden drinnen Zigaretten und Kosmetika zusammengestellt und entwendet. Das Zurücklassen eines Teils der Beute lässt darauf schließen, dass die Täter bei der Tatausführung evtl. gestört wurden. In der Nacht zum Montag gingen die Einbrecher wesentlich unvorsichtiger zu Werke: Mit einem Gullydeckel warfen sie die Scheibe zu einem Reisebüro in einem Verbrauchermarkt an der Weserstraße ein. In den Büroräumen versuchten sie sich an einem eingemauerten Wandsafe, in welchem sie wahrscheinlich Geld vermuteten. Dieses Behältnis hielt jedoch den Versuchen der Täter stand, so dass sie unverrichteter Dinge den Ort verlassen mussten. In allen Fällen ist die Polizei Brake auf Hinweise aus der Bevölkerung angewiesen. Versuchter Überfall in Lemwerder Eine böse Überraschung erlebte ein Marktangestellter in den frühen Morgenstunden am Hansering in Lemwerder. Er befand sich in der rückwärtigen so genannten Ladezone eines Supermarktes und traf dort die ersten Vorbereitungen, um Ware für den Markt einlagern zu können. Als er sich gerade zur Frontseite begeben wollte, wurde er von zwei unbekannten Tätern auf das Kommando "Jetzt!" angefallen. Instinktiv setzte sich der große kräftige Mann zur Wehr und nahm einen der Täter in den "Schwitzkasten" und versetzte ihm auch einen Fausthieb. Daraufhin ließen die Täter von ihm ab und flohen über die Stedinger Straße in Richtung Edenbütteler Teiche/Sportanlagen. Die Polizei hofft auf Frühaufsteher, die die Täter evtl. weglaufen sahen. Einer von ihnen dürfte möglicherweise eine sichtbare Verletzung bei der Aktion davongetragen haben. Offenbar waren die Täter nicht unbewaffnet. Der Überfallene stellte an sich mehrere kleine Stich- und Schnittwunden fest, die ihm bei dem Gerangel zugefügt worden waren. Er musste sich in ärztliche Behandlung begeben. Hinweise bitte an die Polizei Brake oder Lemwerder. Drogeriemarkt zum wiederholten Mal heimgesucht Zum wiederholten Mal war ein Drogeriemarkt am Hansering Lemwerder Ziel von Einbrechern. In der Nacht zum vergangenen Sonnabend drangen sie durch den Haupteingang in den Markt ein und entwendeten dort Zigaretten, Kosmetika und die Wechselgeldkasse. Der Schaden beläuft sich auf etwa 1500 Euro. Hinweise bitte an die Polizei in Brake oder Lemwerder. Rüdiger Kurmann Tel. 04721/573305 ots Originaltext: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=68437 Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 04721/573-404 http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdol/cuxhaven/ Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Cuxhaven

Das könnte Sie auch interessieren: