Polizeiinspektion Cuxhaven

POL-CUX: Tödlicher Sturz aus 12 Meter Tiefe + Mit Go-Kart ungebremst in den Straßenverkehr

Cuxhaven / Wesermarsch (ots) - Tödlicher Sturz aus 12 Meter Tiefe Brake (LK Wesermarsch). Am Freitagnachmittag kam es in einem öffentlichen Bürogebäude in der Braker Innenstadt zu einem Unglücksfall. Ein 46-jähriger Angestellter stürzte über ein Geländer im Treppenhaus und zog sich bei dem Sturz aus etwa 12 Meter Tiefe schwerste Verletzungen zu, an deren Folgen er starb. Die Polizei hat die Ermittlung zur Klärung der Unglücksumstände aufgenommen. Eine von der Staatsanwaltschaft Oldenburg angeordnete gerichtmedizinische Untersuchung am Mittwoch soll evtl. weitere Erkenntnisse liefern. Mit Go-Kart ungebremst in den Straßenverkehr Brake (LK Wesermarsch). Großes Glück im Unglück hatten am gestrigen 25. Februar, gegen 17.45 Uhr, zwei Jungen (11 und 12 Jahre) aus Brake. Die beiden hatten die Idee, mit ihrem dreirädrigen Go-Kart die Rampe des ALDI-Parkdecks in der Kirchenstraße hinabzufahren. Hierbei erreichten sie aber eine solche Geschwindigkeit, dass sie nicht mehr bremsen konnten und auf die Fahrbahn der Kirchenstraße schossen. Unglücklicherweise befuhr in diesem Moment ein 46-jähriger Braker mit seinem Nissan Micra die Kirchenstraße in Richtung stadtauswärts. Der PKW-Fahrer bremste noch ab, konnte jedoch nicht mehr vermeiden, dass die Jungen mit dem zweisitzigen Go-Kart in die Seite des PKW fuhren. Die beiden Go-Kartfahrer mussten im St.-Bernhard-Hospital ambulant behandelt werden. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1000 Euro. In diesem Zusammenhang weist die Polizei Brake darauf hin, dass die Rampe des Parkdecks natürlich nicht dazu bestimmt ist, mit Skatern, Skateboards, Fahrrädern oder auch Go-karts befahren zu werden. Die Gefahr durch den Fließverkehr auf der angrenzenden Kirchenstraße ist doch erheblich. Gar nicht auszudenken wäre es gewesen, wenn im vorliegenden Fall die Jungen nur um den Bruchteil einer Sekunde früher auf die Fahrbahn geraten wären und von dem PKW frontal erfasst worden wären Einbrecher in Brake erbeuten Computer Unbekannte Täter hebelten an einem Versicherungsbüro an der Breiten Straße ein Fenster auf, stiegen ein und bauten drinnen einen Computer samt Bildschirm ab. Durch ein zweites Fenster verließen sie den Tatort wieder. Wesentlich umfangreichere Beute machten die ebenfalls unbekannten Täter, die in der gleichen Nacht das Braker BBZ aufsuchten. Über das Dach gelangten sie an ein Fenster im Obergeschoss, welches sie aufhebelten und so in die Unterrichtsräume einstiegen. Insgesamt bauten sie zwei Beamer von der Decke ab, räumten gezielt einen Schrank mit insgesamt 20 Laptops aus und ließen noch zwei Taschenrechner mitgehen. Der Umfang des Arbeitsaufwands und der Beute lässt auf mehrere Täter schließen, die teilweise über Insiderkenntnisse verfügt haben müssen. Wer zu den benannten Taten Hinweise geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizei in Brake unter 04401-9350 in Verbindung zu setzen. Insbesondere interessiert, ob die Geräte irgendwo zum Kauf angeboten wurden. Von Sonne geblendet - 5.000 Euro Sachschaden Cadenberge. Vermutlich aufgrund der tief stehenden Sonne übersah ein 58-jähriger Buxtehuder Montagnachmittag, gegen 16:15 Uhr, beim Einbiegen von der Bergstraße auf die B 73 in Richtung Stade einen entgegenkommenden Pkw. Der 67-jährige Fahrer aus der Wingst wollte mit seinem Opel von der Bahnhofstraße über die B 73 in die Bergstraße einfahren. Beide Fahrzeuge stießen im Kreuzungsbereich zusammen, so dass Sachschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro enstand. Alkoholisiert über Parkplatz Bereich Börde Lamstedt (LK Cuxhaven). In der Nacht auf Dienstag fiel einer Polizeistreife aus Hemmoor kurz vor Mitternacht ein verdächtiger Verkehrsteilnehmer auf. Der Fahrer eines Klein-Lkw war mit einer Atemalkoholkonzentration von mehr als einem Promille unterwegs. Der Lkw-Fahrer fuhr noch schnell auf einen Parkplatz, und schaltete Licht und Motor aus. Doch da war er bereits entdeckt und wurde von den Ordnungshütern kontrolliert. Bis zum amtlichen Endergebnis der Blutalkoholuntersuchung ist der 45jährige seinen Führerschein erst einmal los. Polizei sucht Zeugen Neuenwalde (LK Cuxhaven). Die Polizei in Langen sucht Zeugen. In der Zeit vom 23.02.2008 bis 24.02.2008 warf ein bisher unbekannter Täter eine Flasche mit einer brennbaren Flüssigkeit gegen die Neuenwalder Schützenhalle. Zum Ausbruch eines Feuers kam es glücklicherweise nicht. "So etwas kann teuer werden. Dies Verhalten ist strafbar und kann zivilrechtliche Ansprüche und natürlich auch strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen", betont ein Sprecher des Kriminalermittlungsdienstes in Langen. ots Originaltext: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=68437 Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Anke Rieken Telefon: 04721/573-404 http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdol/cuxhaven/ Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Cuxhaven

Das könnte Sie auch interessieren: