Polizeiinspektion Cuxhaven

POL-CUX: Schwerer Unfall auf B 73 fordert mehrere Verletzte + Fahranfängerin bei Ausweichmanöver von Straße abgekommen - Pkw prallt gegen Baum

    Cuxhaven / Wesermarsch (ots) - Frontalzusammenstoß auf Bundesstraße - mehrere Verletzte LK Cuxhaven. Donnerstagvormittag, gegen 10 Uhr, verunfallte eine 37-Jährige Pkw-Fahrerin aus der Samtgemeinde Am Dobrock mit ihrem Pkw auf der Bundesstraße 73. Zwischen Belum und Otterndorf geriet ihr Fahrzeug aus bisher ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn. Dort prallte der Wagen frontal mit einem entgegenkommenden Pkw zusammen und kommt anschließend im linken Straßengraben zum Stehen. Die 29-jährige Fahrerin des entgegenkommenden Pkw sowie der 30-jährige Beifahrer wurden bei dem Zusammenstoß schwer verletzt. Ein sechsmonate alter Säugling, der sich zur Unfallzeit in einem Kindersitz auf der Rückbank befunden hat, wurde leicht verletzt. Alle drei Insassen, die ebenfalls aus der Samtgemeinde Am Dobrock stammen, kamen in Krankenhäuser. Ebenso die  schwerverletzte Unfallverursacherin. An beiden Pkw entstand Totalschaden. Die Schadenshöhe wurde auf insgesamt ca. 3.000 Euro geschätzt.

    Fahranfängerin bei Ausweichmanöver leicht verletzt Leicht verletzt wurde eine 18-jährige Fahranfängerin aus Ovelgönne, als sie am Donnerstag, gegen 06.40 Uhr früh, mit ihrem Opel Corsa auf der K 208 in Sandfeld einem Reh ausweichen wollte. Vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei Fahrbahnglätte geriet ihr Fahrzeug ins Rutschen und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort stieß der Wagen gegen einen Straßenbaum. Der Opel schleuderte zurück auf die Fahrbahn und kam dort zum Stillstand. Es entstand ein Saschaden von ca. 2500 Euro. Die Frau wurde leicht verletzt.

    Alkoholisiert mit Wohnmobil unterwegs Brake (LK Wesermarsch). Mittwochnachmittag wurde der Fahrer eines Wohnmobils auf dem Parkplatz eines Einkaufscentrums von einer Polizeistreife kontrolliert. Dabei stellten die Beamten fest, dass der 43-jährige Nordenhamer deutlich unter dem Einfluss von Alkohol stand. Ein erster Test am Atemalkoholgerät ergab einen Wert von über 1,6 Promille. Dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein wurde beschlagnahmt.

    Aufmerksame Zeugen bemerken alkoholisierten Fahrer - Unfall geklärt Berne (LK Wesermarsch). Mittwochmittag fiel aufmerksamen Zeugen ein Mann auf, der offenbar angetrunken aus einem leicht verunfallten Auto stieg und sein Haus betrat. Die örtliche Polizei wurde hinzugezogen und stellte vor Ort fest, dass der Wagen frische Unfallspuren aufwies. Der Fahrer zeigte sich reumütig und führte die Beamten an die Unfallstelle. Er war auf der schmalen Deichstraße bei Ganspe mit einem Betonsockel und einem Vorfahrtstraßenschild kollidiert. Da der 40-jährige Mann alkoholisiert war, wurde ihm der Führerschein abgenommen. Der Gesamtschaden liegt bei ca. 5000 Euro.


ots Originaltext: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=68437

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Anke Rieken
Telefon: 04721/573-404

Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Cuxhaven

Das könnte Sie auch interessieren: