Polizeidirektion Hannover

POL-H: Bundesautobahn (BAB) 2: Drei Schwerverletzte bei Unfall

Hannover (ots) - Heute Morgen, gegen 03:30 Uhr, ist an der Rastanlage Lehrter See in Richtung Berlin ein Kleintransporter auf ein Sicherungsfahrzeug eines Schwertransporters geprallt. Der Fahrer des Kleintransporters und die beiden Insassen des Sicherungsfahrzeuges haben dabei schwere Verletzungen erlitten.

Bisherigen Ermittlungen zufolge war ein mit einem Windanlagenflügel beladener Schwertransporter auf der BAB 2 in Richtung Berlin unterwegs. Als er nach rechts auf die Rastanlage Lehrter See Süd abfahren wollte - das Fahrzeugheck ragte dabei noch auf den Hauptfahrstreifen - hielt das dahinter fahrende Sicherungsfahrzeug (Nissan Primastar) an. Dies erkannte offenbar ein herannahender 34-jähriger Fahrer eines Mercedes Sprinter zu spät und fuhr auf das Sicherungsfahrzeug auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde dieses auf den Schwertransporter geschoben. Der 34-Jährige sowie die beiden Insassen des Nissan (Alter derzeit nicht bekannt) erlitten schwere Verletzungen. Rettungswagen brachten sie in umliegende Krankenhäuser. Nach polizeilichen Schätzungen beläuft sich der Schaden auf 550 000 Euro. Während der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten waren zwei von drei Fahrstreifen in Richtung Berlin gesperrt. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen und einem Rückstau von bis zu acht Kilometern. /hil, schie

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Holger Hilgenberg
Telefon: 0511 109 1042
Fax: 0511 109 1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-h.polizei-nds.de/startseite/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: