Polizeidirektion Hannover

POL-H: Mutmaßlicher Drogenhändler geht der Polizei ins Netz

Hannover (ots) - Beamte der Ermittlungseinheit Betäubungsmittel (EE BtM) der Polizeiinspektion West haben gestern, 28.06.2016, die Wohnung eines 31-Jährigen im hannoverschen Stadtteil Stöcken durchsucht und hierbei knapp 1,5 Kilogramm Amphetamine, gut 500 Gramm Marihuana sowie rund 1 200 Euro beschlagnahmt.

Ein Hinweis der Polizei Gronau und umfangreiche Ermittlungen der EE BtM führten zu einem Durchsuchungsbeschluss des Amtsgerichts Hannover, den die Polizisten gestern vollstreckten. In der Wohnung des 31-jährigen Hannoveraners fanden sie, neben dem Rauschgift und dem Geld, Materialien zum Verpacken sowie Abwiegen von Drogen.

Gegen ihn wird nun wegen des Verdachts des unerlaubten Handels mit Marihuana und Amphetaminen in nicht geringer Menge ermittelt. Der Tatverdächtige ist heute auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Richter vorgeführt worden, der Untersuchungshaftbefehl gegen ihn erließ. /zim, st

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Pressestelle
Sören Zimbal
Telefon: 0511 109-1044
Fax: 0511 109-1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-h.polizei-nds.de/startseite/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: