POL-H: Polizei nimmt Trickdiebe fest

Hannover (ots) - Nach einer Verfolgungsfahrt haben Polizeibeamte am Donnerstag, 04.02.2016, zwei Männer (42 und 43 Jahre alt) in einem Ford Transit auf der Bundesstraße (B) 443 (Laatzen) festgenommen. Sie stehen im Verdacht, kurz zuvor in einer Wohnung an der Scheidestraße (Kleefeld) eine Seniorin mit dem "Handwerkertrick" bestohlen zu haben und mit der Beute geflüchtet zu sein.

Nach bisherigen Erkenntnissen hatten sich die beiden Männer heute Nachmittag, gegen 13:00 Uhr, gegenüber der 80-Jährigen als Bauarbeiter ausgegeben und sich wegen einer angeblich beschädigten Wasserleitung Zutritt zu ihrer Wohnung verschafft. Sie gaukelten der Seniorin vor, Wasser aus den Leitungen lassen zu müssen. Im weiteren Verlauf verwickelte einer der Männer die Dame im Badezimmer in ein Gespräch, während sein Begleiter offensichtlich auf Beutezug ging. Als die Seniorin den zweiten Mann aus ihrem Schlafzimmer kommen sah, verwies sie das Duo aus ihrer Wohnung.

Kurz darauf bemerkte sie den Diebstahl ihres Schmucks, versuchte zu Fuß die Verfolgung der beiden Männer, die in Richtung des Eisstadions Am Pferdeturm liefen, aufzunehmen, konnte sie jedoch nicht mehr einholen. Auch einem von ihr angesprochenen Passanten gelang es nicht, das Duo aufzuhalten. Weitere Versuche, mit einem Taxi sowie einem weiteren PKW - beide mussten verkehrsbedingt anhalten - zu flüchten scheiterten.

Die mutmaßlichen Diebe rannten schließlich zu Fuß in die Straße "Am Kantplatz", stiegen in einen Transporter und fuhren auf dem Messeschnellweg in Richtung Laatzen davon. Die zwischenzeitlich alarmierten Beamten nahmen die Verfolgung des Ford Transit über den Messeschnellweg und die Bundesstraße (B) 443 in Richtung Süden auf - mehrfach wurden dabei die Anhaltesignale der Beamten ignoriert.

Kurz vor der Ausfahrt Laatzen konnte der Transporter schlussendlich von einem zivilen Streifenwagen mit Blaulicht ausgebremst und gestoppt werden, nachdem der Fahrer zuvor versucht hatte ihn zu rammen.

Bei der Durchsuchung der beiden Männer fanden die Beamten goldfarbenen Schmuck - mutmaßliches Diebesgut. Auch bei der Dursuchung des Transporters stießen die Beamten auf weiteres, mutmaßliches Diebesgut. Beide Tatverdächtige sollen morgen einem Haftrichter vorgeführt werden. Die Ermittlungen dauern an./st

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Martina Stern
Telefon: 0511 - 109 - 1045
Fax: 0511 - 109 - 1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-h.polizei-nds.de/startseite/

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: