Polizeidirektion Hannover

POL-H: Nachtragsmeldung! Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild 47-Jährige vergewaltigt - Wer kann Hinweise geben?

Hannover (ots) - Die Polizei sucht drei Unbekannte, die eine 47 Jahre alte Frau an der Verlängerung der Steinstraße (Misburg-Nord) in ein Gebüsch gezerrt und vergewaltigt haben sollen. Von einem der mutmaßlichen Täter wurde nun ein Phantombild erstellt.

Eigenen Angaben zufolge war die Frau am Himmelfahrtstag (Donnerstag, 14.05.2015) gegen 07:30 Uhr mit zwei Hunden am Mittellandkanal in Richtung der dortigen Eisenbahnbrücke gegangen. Die drei Männer seien von der Böschung heruntergelaufen, von denen sie einer zu Boden geschubst habe. Das Opfer gab weiterhin an, dass das Trio es daraufhin in einem nahe gelegenen Gebüsch vergewaltigt habe. Anschließend seien die Männer in Richtung der Eisenbahnbrücke/ Kleingartenkolonie geflüchtet. Am 18.05.2015 erstattete sie schließlich Strafanzeige bei der Polizei.

Die 47-Jährige teilte den Beamten mit, dass einer der drei Männer sie bereits am Freitag, den 08.05.2015, gegen 07:00 Uhr, am Kanal Höhe Gänsebusch Ecke Steinstraße belästigt habe. Nachdem der Unbekannte zunächst an ihr vorbeigegangen sei, habe er ihr grob an die linke Schulter gefasst und sie gegen einen Baum gedrückt. Sie habe sich losreißen und weglaufen können.

Nach Angaben des Opfers wurde zwischenzeitlich von einem der Tatverdächtigen ein Phantombild erstellt. Bei der abgebildeten Person soll es sich um diejenige handeln, die das Opfer bereits am 08.05.2015 angegriffen haben soll. Dieser sprach hochdeutsch, ist etwa 45 Jahre alt, zirka 1,75 Meter groß und hat eine normale Statur mit Bauchansatz. Er hat dunkelblonde, kurze Haare mit Geheimratsecken. Einer seiner Komplizen soll etwa 40 Jahre alt sein und schwarze Haare haben. Der dritte etwa 45-jährige Täter soll sehr dick und auffällig klein gewesen sein.

Zeugenhinweise, insbesondere zu der abgebildeten Person, nimmt der Kriminaldauerdienst Hannover unter der Rufnummer 0511 109-5555. /hil,mi

Ursprungsmeldung: http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/66841/3026074

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Holger Hilgenberg
Telefon: 0511 109 1042
Fax: 0511 109 1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: