Polizeidirektion Hannover

POL-H: Festnahmen nach Buntmetalldiebstahl - Polizei ermittelt wegen schweren Bandendiebstahls gegen 19-köpfige Tätergruppe

Edelstahlplatten

Hannover (ots) - Die Polizei hat Dienstmorgen gegen 09:00 Uhr sechs Tatverdächtige (18 bis 37 Jahre alt) an der Fössestraße (Linden) festgenommen. Alle stehen im Verdacht, in der Nacht zu Dienstag in Schönebeck (Sachsen-Anhalt) bei einem Einbruchdiebstahl Edelstahlplatten in einem Gesamtwert von zirka 8 500 Euro erbeutet zu haben. Zusammen mit weiteren 13 Männern sollen sie darüber hinaus 21 Buntmetall-, Laden- und Dieseldiebstähle in der Region Hannover, Nienburg, Salzgitter und Wolfsburg begangen haben.

Seit Juni dieses Jahres ermittelt die Kriminalpolizei Hannover gegen die aus derzeit insgesamt 19 Tatverdächtigen bestehende Gruppierung. In wechselnder Besetzung sollen die jungen Männer im Alter von 17 bis 40 Jahren insgesamt 22 Eigentumsdelikte im Zeitraum von Februar 2013 bis jetzt begangen haben. In der Region Hannover werden ihnen neun schwere Diebstähle von Buntmetall, drei Ladendiebstähle von Spirituosen und Drogerieartikeln sowie drei Dieseldiebstähle vorgeworfen. Aber auch in anderen Bereichen Niedersachsens waren die Täter offenbar aktiv. So gehören auch vier Buntmetalldiebstähle von einem Schrottplatz in Nienburg und zwei Ladendiebstähle von Spirituosen in Salzgitter und Wolfsburg zum Ermittlungskomplex. Die Festnahme von sechs Tatverdächtigen erfolgte schließlich am Dienstagmorgen gegen 09:00 Uhr an der Fössestraße in Hannover. Durch umfangreiche Ermittlungen konnten die Polizisten den Verdacht erhärten, dass die Gruppe in der Nacht zu Dienstag bei einem Einbruchdiebstahl in einen Schrotthandel in Schönebeck (Sachsen-Anhalt) Edelstahlplatten mit einem Gesamtgewicht von etwa 4,5 Tonnen entwendet hatte. An der Fössestraße entdeckten die Fahnder auch einen gemieteten Transporter - den dazugehörigen Schlüssel fanden sie bei einem der Tatverdächtigen. Auf der Ladefläche stellten sie die gestohlenen Stahlplatten sicher. Wegen Verdachts des schweren Bandendiebstahls werden vier der Festgenommenen heute einem Haftrichter vorgeführt. Zwei 18 und 27 Jahre alte Angehörige der Gruppe wurden wegen fehlender Haftgründe wieder entlassen. Die Ermittlungen zu den weiteren Bandenmitgliedern dauern an. Den entstandenen Gesamtschaden bei allen Taten schätzt die Polizei auf etwa 50 000 Euro./ schie, hil

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Thorsten Schiewe
Telefon: 0511 -109 -1041
Fax: 0511 -109 -1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: