Polizeidirektion Hannover

POL-H: 41-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

Hannover (ots) - Heute Morgen, gegen 09:10 Uhr, ist es auf der Bundesautobahn (BAB) 2 zu einem Verkehrsunfall unter Beteiligung zweier LKW gekommen. Ein 41 Jahre alter LKW-Fahrer hat sich dabei schwere Verletzungen zugezogen.

Bisherigen Ermittlungen zufolge war ein 47-Jähriger mit seinem LKW Mercedes mit Anhänger auf der BAB 2 in Richtung Dortmund unterwegs gewesen. Zwischen den Anschlussstellen (AS) Hämelerwald und Lehrte Ost wechselte er von dem Hauptfahrstreifen auf den mittleren Fahrstreifen und leitete eine Vollbremsung ein, um ein Auffahren auf ein bestehendes Stauende zu vermeiden. Der 41-jährige Fahrer eines MAN-LKW, der unmittelbar hinter dem 47-Jährigen fuhr und ebenfalls von dem Hauptfahrstreifen auf den mittleren Fahrstreifen gefahren war, konnte seinen LKW nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf das Gespann des 47-Jährigen auf. Der 41-Jährige wurde im Führerhaus seines Fahrzeuges eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Ein Rettungshubschrauber brachte den Schwerverletzten zur stationären Behandlung in eine Klinik. Nach polizeilichen Schätzungen entstand ein Sachschaden von etwa 80 000 Euro. Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten war die BAB 2 bis zirka 10:00 Uhr voll gesperrt. Im Anschluss wurde der Verkehr bis etwa 13:00 Uhr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Es kam zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen. /mi, hil

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Jenny Mitschke
Telefon: 0511 109-1058
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: