Polizeidirektion Hannover

POL-H: Versuchtes Tötungsdelikt - 33-jähriger Tatverdächtiger festgenommen

Hannover (ots) - Die Polizei hat Montagabend einen 33-Jährigen festgenommen. Der Mann steht im Verdacht, zuvor seine Lebensgefährtin in seiner Wohnung in einem Zweifamilienhaus am Allerweg in Langreder (Barsinghausen) lebensgefährlich verletzt zu haben.

Ein 34 Jahre alter Bekannter des Tatverdächtigen hatte sich gegen 20:00 Uhr bei der Polizei gemeldet und zeitgleich dessen Eltern - diese wohnen im gleichen Haus wie der 33-Jährige - informiert. Er äußerte den Verdacht, dass es in der Wohnung des jungen Mannes zu einem Gewaltdelikt gekommen sein könnte. Die Mutter sah daraufhin in der Wohnung ihres Sohnes nach und fand dort die durch stumpfe Gewalteinwirkung lebensbedrohlich verletzte Frau - bei ihr handelt es sich vermutlich um seine 23 Jahre alte Lebensgefährtin. Zeitgleich traf der Vater im Treppenhaus auf seinen blutverschmierten Sohn, der anschließend das Haus verließ. Nachdem der Vater einen Notruf abgesetzt hatte, konnte kurze Zeit später eine Funkstreife den Tatverdächtigen im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung im Nahbereich vorläufig festnehmen. Die verletzte Frau musste noch in der Wohnung reanimiert werden und kam anschließend mit einem Rettungswagen in eine Klinik. Sie befindet sich in akuter Lebensgefahr. Die Hintergründe der Tat sind derzeit noch völlig unklar. Die Ermittlungen dauern an./ schie

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Thorsten Schiewe
Telefon: 0511 -109 -1041
Fax: 0511 -109 -1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: