Polizeidirektion Hannover

POL-H: Versuchtes Tötungsdelikt: 44-Jährige schwebt in Lebensgefahr

Hannover (ots) - Gestern Nacht, gegen 23:00 Uhr, hat ein 33-Jähriger in einer Wohnung am Erfurter Weg (Vahrenheide) auf eine Frau eingestochen. Die 44-Jährige hat erhebliche Verletzungen erlitten und schwebt in Lebensgefahr. Der Tatverdächtige befindet sich auf der Flucht und wird von der Polizei gesucht.

Nach ersten Erkenntnissen hatte sich die 44-Jährige mit ihrem 35 Jahre alten Bekannten in dessen Wohnung aufgehalten, als der mutmaßliche Täter (Ex-Freund) plötzlich im Wohnzimmer stand. Offensichtlich hatte er die im zweiten Obergeschoss liegende Wohnung über die Balkontür betreten. Nach einer kurzen Diskussion, versuchte der 33-Jährige plötzlich mit einem Messer auf den 35-Jährigen einzustechen, was jedoch misslang. Daraufhin wandte sich der Tatverdächtige der Frau zu und verletzte sie mit mehreren Stichen im Oberkörper. Die 44-Jährige kam mit einem Rettungswagen in eine Klinik, wo sie notoperiert wurde. Sie schwebt derzeit noch immer in Lebensgefahr. Der 33-Jährige flüchtete nach der Tat aus der Wohnung, eine sofort eingeleitete Fahndung blieb bislang erfolglos. Die Polizei ermittelt gegen ihn wegen versuchten Totschlags./ gl, st

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Martina Stern
Telefon: 0511 - 109 - 1045
Fax: 0511 - 109 - 1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: