Polizeidirektion Hannover

POL-H: Tatverdächtiger zu Brandserie in Isernhagen N.B. ermittelt

Hannover (ots) - Die Brandexperten der Polizeidirektion Hannover haben in umfangreicher Ermittlungsarbeit einen 17-jährigen Tatverdächtigen aus Isernhagen zu der seit über einem Jahr andauernden Serie von Bränden ermittelt.

Seit dem 26.05.2012 hatten immer wieder vorsätzlich gelegte Feuer in Isernhagen N.B. sowohl die Bürger als auch die Polizei beschäftigt. Letztes Jahr rückten die Ermittler zu drei Sachbeschädigungen durch Feuer aus, seit Januar dieses Jahres ermittelten sie aufgrund weiterer dreizehn Taten (sechs Sachbeschädigungen durch Feuer, sowie fünf Brandstiftungen und zwei versuchter Brandstiftungen). Die betroffenen Objekte waren entweder Container, Wohnhäuser, Gebäude, PKW oder Buschwerk. Insgesamt entstand durch die Feuer ein Schaden in Höhe von etwa 1,3 Millionen Euro. Insbesondere die Auswertung gesicherter Spuren führte die Polizeibeamten schließlich zu dem 17-Jährigen. Gegen ihn erhärtete sich in der Folge der Tatverdacht, die Auswertung der Beweismittel dauert aber weiter an. Der Heranwachsende machte gegenüber der Polizei keinerlei Angaben und lässt sich anwaltschaftlich vertreten. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Hannover wurde er nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. / gl,st

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Jacobe Heers
Telefon: 0511 109-1058
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: