Polizeidirektion Hannover

POL-H: Zwei Verletzte nach Streitigkeiten

Hannover (ots) - Heute ist es im Bereich des S-Bahnhofs Ledeburg offensichtlich zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern (19 und 25 Jahre alt) gekommen. Das 25-jährige Opfer hat dabei lebensbedrohliche Stichverletzungen davongetragen, sein Kontrahent ist ebenfalls verletzt worden.

Ersten Ermittlungen zufolge war es heute Vormittag in der Nähe des S-Bahnhofs Ledeburg zwischen dem 25- und 19-Jährigen aus bislang ungeklärten Gründen zu Streitigkeiten gekommen. Der Ältere erlitt bei der Auseinandersetzung mehrere lebensbedrohliche Stichverletzungen im Rücken und wurde in einem Krankenhaus notoperiert. Ein Zeuge war eigenen Angaben zufolge am Ledeburger S-Bahnhof auf den verletzten, 25 Jahre alten Mann aufmerksam geworden und hatte ihn in ein Krankenhaus transportiert. Der Beschuldigte konnte wenig später ermittelt und festgenommen werden. Im Zuge seiner anschließenden Vernehmung stellten die Beamten fest, dass auch der 19-Jährige verletzt war. Nach Hinzuziehung eines Arztes kam er zur weiteren medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus. Die Hintergründe der Streitigkeiten sind noch unklar. Die Staatsanwaltschaft Hannover wird morgen über eine Vorführung entscheiden. Die Ermittlungen dauern an. /st

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Martina Stern
Telefon: 0511 - 109 - 1045
Fax: 0511 - 109 - 1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: