Polizeidirektion Hannover

POL-H: Bundesautobahn (BAB) 2: 33-Jähriger bei Unfall tödlich verletzt

Hannover (ots) - Heute Mittag, gegen 12:00 Uhr, ist ein 33 Jahre alter LKW-Fahrer aus Polen bei einem Verkehrsunfall auf der BAB 2 tödlich verletzt worden. Drei weitere Personen (46, 52 und 54 Jahre alt) sind leicht verletzt worden.

Der 33-jährige Pole befuhr mit seinem Sattelzug die BAB 2 auf dem Hauptfahrstreifen in Richtung Dortmund. Kurz hinter der Anschlussstelle Wunstorf-Kolenfeld geriet der 40-Tonner aus bislang ungeklärter Ursache nach links in die Mittelschutzplanke, durchbrach diese, kippte auf der Gegenfahrbahn um und blockierte die gesamte Fahrbahn. Beim Umstürzen des LKW wurde der Fahrer aus seinem Sattelzug geschleudert und darunter eingeklemmt. Er verstarb noch an der Unfallstelle. Auf der Fahrbahn in Richtung Berlin gerieten ein Ford Mondeo sowie ein weiterer Laster bei einem Ausweichmanöver auf den Grünstreifen. Die Insassen des Ford (ein 52-Jähriger und eine 54-Jährige) verletzten sich leicht und wurden vor Ort ambulant behandelt. Beide Fahrzeuge mussten vor Ort geborgen werden. Der Volvo eines 26-Jährigen sowie der Klein-LKW eines 46 Jahre alten Mannes - er wurde leicht verletzt mit einem Rettungswagen in eine Klinik gefahren - sind durch Trümmerteile beschädigt worden. Eine 66-jährige BMW-Fahrerin geriet in die Mittelschutzplanke, sie blieb unverletzt. Zur Bergung des polnischen Sattelzuges ist die BAB 2 in Fahrtrichtung Berlin zwischen den Anschlussstellen Bad Nenndorf und Wunstorf-Kolenfeld noch mehrere Stunden voll gesperrt, in Fahrtrichtung Dortmund ist nur noch eine Spur gesperrt. In Fahrtrichtung Berlin staute sich der Verkehr auf eine Staulänge von mehr als zehn Kilometern. Es kommt weiterhin zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Der Gesamtschaden wird auf etwa 150 000 Euro geschätzt. /he

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Jacobe Heers
Telefon: 0511 109-1058
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: