Polizeidirektion Hannover

POL-H: Bundesautobahn (BAB) 2: Ein Schwerverletzter und Vollsperrung

Hannover (ots) - Heute Morgen, gegen 09:40 Uhr, ist es zwischen den Anschlussstellen Bothfeld und Lahe zu einem Auffahrunfall gekommen, in den zwei Sattelzugmaschinen und ein LKW involviert gewesen sind. Der 38-jährige LKW-Fahrer hat sich dabei schwere Verletzungen zugezogen.

Bisherigen Erkenntnissen zufolge waren die drei Laster heute Morgen hintereinander auf dem Hauptfahrstreifen der BAB 2 in Richtung Berlin unterwegs gewesen - an erster und letzter Position jeweils Sattelzugmaschinen, dazwischen der kleinere LKW des 38-Jährigen. Die Situation auf der Autobahn: zähfließender Verkehr mit stop-and-go Phasen. Der 57 Jahre alte Fahrer des hinteren Sattelzuges hatte aufgrund einer größeren Lücke offensichtlich gerade wieder beschleunigt, das erneute Abbremsen seines Vordermanns nicht bemerkt und war dann ungebremst aufgefahren. Hierdurch wurde der LKW des 38-Jährigen auf den an erster Position befindlichen Sattelzug eines 56-Jährigen geschoben - geriet also zwischen die beiden Sattelzugmaschinen. Der 38 Jahre alte Mann wurde im Führerhaus eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Er zog sich schwere Verletzungen zu und kam mit einem Rettungswagen zur stationären Aufnahme in eine Klinik. Die BAB 2 war für zirka 45 Minuten voll gesperrt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von zirka 190 000 Euro./st, her

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Martina Stern
Telefon: 0511 - 109 - 1045
Fax: 0511 - 109 - 1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: