Polizeidirektion Hannover

POL-H: Nachtragsmeldungen:

Hannover (ots) - Laubenbrand in Seelhorst - fahrlässige Verursachung In der Nacht zu Sonntag ist es zu einem Laubenbrand in einer Gartenkolonie an der Straße Siegelweg (Seelhorst) gekommen, bei dem diese nahezu zerstört worden ist. Die Brandermittler gehen von einer fahrlässigen Verursachung durch die Eigentümer aus.

Ein 21-jähriger Anwohner hatte gegen 01:20 Uhr die Rettungskräfte über das Feuer informiert, die jedoch ein Niederbrennen der Laube nicht mehr verhindern konnten (wir haben berichtet). Ermittlungen ergaben, dass die Holzhütte als Sauna ausgebaut worden war und noch am Abend des Feuerausbruches von den Eigentümern genutzt wurde. Die Brandermittler gehen nach ihrer Untersuchung von einer fahrlässigen Verursachung durch die Besitzer aus - eine Straftat liegt nicht vor. Der Gesamtschaden beläuft sich - wie berichtet - auf zirka 3 000 Euro.

Lehrte: Küchenbrand - Angebranntes Essen verursacht Feuer

Am Freitag ist es gegen 16:30 Uhr in der Küche eines Einfamilienhauses am Immenweg zu einem Brand gekommen. Auch hier gehen die Brandexperten von einer fahrlässigen Verursachung aus.

Der 15-jährige Sohn hatte das Feuer - das im Bereich des Küchenherdes ausgebrochen war - bemerkt und die Rettungskräfte verständigt. Die 36-jährige Hauseigentümerin kam mit einer leichten Rauchgasintoxikation zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus, während ihr Ehemann (41 Jahre) und ihr Sohn unverletzt blieben (wir haben berichtet). Die Ermittlungen der Polizei ergaben, dass auf dem Herd vergessenes Essen in Brand geriet. Es entstand jedoch kein Gebäudeschaden, so dass keine strafrechtlichen Ermittlungen folgen. /gl, schie

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Anja Gläser
Telefon: 0511 109 1044
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: