Polizeidirektion Hannover

POL-H: 23-Jähriger bei Raub schwer verletzt - Zeugen gesucht!

Hannover (ots) - Gestern gegen 23:30 Uhr ist ein 23-Jähriger an der Freudenthalstraße (Stöcken) von einem bislang unbekannten Täter überfallen und durch einen Messerstich schwer verletzt worden. Der Räuber ist mit Geld und Zigaretten des Opfers geflüchtet.

Bisherigen Ermittlungen zufolge war der 23-Jährige auf dem Gehweg der Freudenthalstraße in Richtung Lüssenhopstraße unterwegs gewesen. An der Einmündung zur Lüssenhopstraße sprach ihn ein entgegenkommender, unbekannter Mann an und bat ihn zunächst um eine Zigarette. Anschließend forderte er Geld und versetzte dem Opfer plötzlich einen Messerstich in den Oberkörper. Im weiteren Verlauf schlug er auf den 23-Jährigen ein und entwendete dem am Boden liegenden Verletzten Zigaretten und 25 Euro aus der Hosentasche. Mit seiner Beute flüchtete der Angreifer zu Fuß in unbekannte Richtung. Ein Zeuge - er war auf die Situation aufmerksam geworden - alarmierte die Rettungskräfte. Ein Krankenwagen brachte den 23-Jährigen mit schweren Verletzungen zur stationären Behandlung in eine Klinik. Der Räuber ist etwa 25 bis 30 Jahre alt, zirka 1,60 Meter groß und kräftig. Er sprach gebrochen deutsch und war mit einer dunklen Jogginghose und einer schwarz-weißen Kapuzenjacke bekleidet. Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion West unter der Telefonnummer 0511 109-3920 entgegen. /hil,gl

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Holger Hilgenberg
Telefon: 0511 109 1042
Fax: 0511 109 1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: