Polizeidirektion Hannover

POL-H: 47-Jährige bei Küchenbrand verletzt

Hannover (ots) - Am Samstagmorgen gegen 07:30 Uhr ist es in einer Wohnung an der Knochenhauerstraße (Mitte) zu einem Küchenbrand gekommen. Die Wohnungsmieterin hat sich dabei eine Rauchgasvergiftung zugezogen. Die Polizei geht von einer fahrlässigen Verursachung aus.

Ein Handwerker einer Baustelle in der Schmiedestraße hatte Rauchentwicklung aus dem zweiten Obergeschoss des Mehrfamilienhauses bemerkt und die Rettungskräfte alarmiert. Ersten Feststellungen zufolge war es in einer Wohnung zu einem Küchenbrand gekommen. Die 47-jährige Wohnungsmieterin wurde von der Feuerwehr aus der Wohnung gerettet. Ein Krankenwagen brachte sie mit einer Rauchgasvergiftung sowie Brandverletzungen zur stationären Behandlung in eine Klinik. Die übrigen Hausbewohner blieben unverletzt. Brandermittler haben die Wohnung heute untersucht. Sie gehen von einer fahrlässigen Verursachung aus - die 47-Jährige hatte offenbar zubereitetes Essen auf dem eingeschalteten Herd vergessen. Die gesamte Wohnungseinrichtung wurde erheblich beschädigt. Nach polizeilichen Schätzungen beläuft sich der Schaden auf etwa 20 000 Euro. /hil,st

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Holger Hilgenberg
Telefon: 0511 109 1042
Fax: 0511 109 1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: